Warnschild Schwarzfahrer

Schilder gegen Geisterfahrer

— 30.08.2010

Exorzismus auf der Autobahn

Bayern startet den Kampf gegen Geisterfahrer auf Autobahnen. Auffällige Schilder an den Auffahrten sollen vor dem Befahren der falschen Spur warnen: "Stop, falsch!"

Bayern geht bei der Bekämpfung von Falschfahrten auf Autobahnen ("Geisterfahrer") neue Wege. Als Vorbild dienen die Nachbarn in Österreich: Dort nämlich warnen grell-gelbe Schilder mit einer schwarzen Hand und der Aufschrift "Stop, falsch" vor dem Befahrern der falschen Spur. Diese Schilder möchte der Freistaat nun erproben. Darauf haben sich nach Informationen der "Passauer Neuen Presse" Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), Verkehrsstaatssekretär Andreas Scheuer (CSU) und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) verständigt. Angebracht werden die Warntafeln zunächst an der A3 im Grenzgebiet zu Österreich und an Auffahrten zur A8 von der Bundesgrenze bis zum Chiemsee.

Neue Prüfung: Führerschein nur 15 Jahre gültig

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.