Schock für den Weltmeister

Mercedes entwickelt PS-Monster

Das wird Michael Schumacher gar nicht schmecken: Mercedes baut den stärksten Motor aller Zeiten – mit unglaublichen 930 PS!
Es war die größte Ferrari-Pleite seit über zwei Jahren. Weder Michael Schumacher (4. Platz) noch Rubens Barrichello (raus) fuhren beim Formel-1-Start aufs Sieger-Podest. Stattdessen siegte David Coulthard sogar im Mercedes-Gebrauchtwagen des letzten Jahres ...

Die Renn-Nachbesprechung (mit Teamchef Jean Todt, Technik-Boss Ross Brawn und Schumi) dauerte in Melbourne über zwei Stunden. Üblich sind eigentlich 30 Minuten. Denn noch in der Nacht nach dem Rennen sickerte in Australien durch: Die Silberpfeile bauen eine Anti-Schumi-Rakete!

BILD erfuhr aus Kreisen der Konkurrenz: Die Maschine für den neuen MP4-18 (Premiere wahrscheinlich in Barcelona) wird der stärkste Formel-1-Motor aller Zeiten. Mit unglaublichen 930 Rekord-PS und Rekord-Drehzahlen im Bereich von 19.700/min! Selbst der bisher stärkste Motor im Feld, der P83 von BMW, bringt es "nur" auf 920 PS. Ferrari steht bei 900. Ein Schock für Schumi.

Verantwortlich für den neuen Mercedes-Motor F0 110 N ist Ex-BMW-Mann Dr. Werner Laurenz. Der war bis letztes Jahr noch die rechte Hand von BMW-Direktor Mario Theissen, kennt alle Baupläne der Münchner. Zusammen mit Silberpfeil-Motorenchef Mario Illien konstruierte Laurenz das technische Wunderwerk. BILD-Experte Hans-Joachim Stuck: "BMW hätte Laurenz nie gehen lassen dürfen. Was sein Weggang bedeutet, werden sie noch spüren!"

Genau wie Schumi. Die bei Ferrari nach dem Rennen deshalb heiß diskutierte Frage: Muss der neue, schnellere Wagen (F2003-GA) jetzt schon in Malaysia kommen? Wenn Mercedes sogar im Gebrauchtwagen siegt? Der Einsatz des neuen Autos war bisher erst ab dem vierten Rennen in Imola geplant. Schumi: "Wir bringen es erst, wenn wir 100-prozentig überzeugt sind." Gegenüber BILD bestätigte Ferrari-Sprecher Luca Coljanni, dass ein Einsatz des F2003-GA in Malaysia nicht mehr ausgeschlossen wird. "Nichts ist entschieden." Ferrari steht unter Druck. Und wird schon nach dem ersten Rennen nervös ...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen