Schriebers Stromkasten, Teil 106

Toyota RAV4 EV Toyota RAV4 EV

Schriebers Stromkasten, Teil 106

— 26.11.2010

Toyota prüft Übernahme von Tesla Motors

Auf der LA Auto Show wurde spekuliert, dass Toyota Tesla als Marke für E-Autos einsetzen könnte. Außerdem im Stromkasten: Daimler setzt weiterhin auf die Brennstoffzelle und Ford bringt den Focus Electric 2011.

Toyota könnte bereits 2011 Mehrheitseigner der US-amerikanischen Start-up-Firma Tesla Motors werden. Am Rande der Automesse in Los Angeles wurde darüber spekuliert, dass der größte Autobauer der Welt Tesla als Marke für E-Autos einsetzen könnte. Die Japaner würden eine Übernahme prüfen, so ein Branchenexperte auf der Auto Show. In LA wurde das erste Gemeinschaftsprojekt, der RAV4 EV, vorgestellt, für den Tesla Antrieb und Akkus beisteuert. Weitere Kooperationsmodelle sind in Planung. Tesla, die bislang rund 1300 ihrer E-Roadster verkauft haben, entwickelt derzeit das erste komplett eigene Modell, die Siebensitzer-Limousine Model S, die Ende 2012 kommen soll. Zuletzt wurde von einem Liquiditätsengpass bei Tesla berichtet. Toyota ist bereits mit 50 Millionen Dollar an Tesla Motors beteiligt. Außerdem haben die Japaner der US-Schmiede ein Werk in Kalifornien zum Vorzugspreis verkauft. Auch Daimler ist mit fünf Prozent an Tesla beteiligt, die Amerikaner liefern die Akkus für Smart ed und A-Klasse E-Cell. Allerdings wird davon ausgegangen, dass sich Daimler mittelfristig vom Tesla-Know-how unabhängig macht.

Überblick: Elektro-Autos auf autobild.de

2011 bringt Ford den Focus Electric auf den US-Markt.

• Daimler setzt weiterhin auf die Brennstoffzelle als Energielieferant für E-Autos mit großer Reichweite. In Deutschland und den USA wird es Flottentests mit B-Klasse F-Cell-Fahrzeugen geben. Bis 2015 soll ein Brennstoffzellenmodell marktreif sein, erklärte Daimlers E-Entwicklungschef Christian Mohrdieck. Parallel soll vor allem in Kalifornien eine Infrastruktur von Wasserstofftankstellen aufgebaut werden. Mohrdieck gibt aber zu, dass die derzeitige euphorische Diskussion um die reinen Batterie-E-Autos der Brennstoffzelle kurzfristig schade: "Da wird ein Fortschritt bei den Akkus suggeriert, der nicht nachzuvollziehen ist." • Ford bringt den Focus Electric Ende 2011 zunächst in 18 US-Städten auf den Markt. Zu uns rollt das Modell mit der 160-Kilometer-Reichweite dann 2012.

Zum Elektro-Dauertest mit dem Karabag 500E

Der Karabag 500E versetzt die gelben Engel in Erstaunen.

Neues vom AUTO BILD-Dauertest mit dem Elektroauto Karabag 500E: Seit knapp drei Wochen ist die Redaktion mit dem kleinen Elektro-Fiat unterwegs und hat schon mächtig Erfahrungen gesammelt. Das größte Abenteuer, das der kleine Elektro-Knubbel in den letzten Tagen zu bestehen hatte, ereignete sich im rebellischen Wendland. Dort nämlich wurde er zum Pflegefall des ADAC. Wie es dazu kam, lesen Sie im ständig aktuellen Elektro-Dauertest-Blog.

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.