Schriebers Stromkasten, Teil 110

Schriebers Stromkasten, Teil 110 Schriebers Stromkasten, Teil 110

Schriebers Stromkasten, Teil 110

— 23.12.2010

Das war das E-Jahr 2010

Nissan Leaf, Chevy Volt: Es war das Jahr der Debüts, das Elektroauto-Jahr 2010. Was sonst noch passierte und was so auf uns zustromert – News aus der Welt der alternativen Antriebe.

• Was hat das Jahr 2010 der Elektromobilität gebracht? Konkretes: Mit Nissan Leaf und Chevrolet Volt kamen zwei Modelle auf den Markt (nein, nicht auf den deutschen), die der Technologie 2011 zum Durchbruch verhelfen können. Politisches: Die Nationale Plattform startete. Sieben Arbeitskreise sollen die Rahmenbedingungen für die Elektromobilität schaffen. Und zwar ganz in Ruhe. Verwirrendes: Ein Akku-Tüftler aus Berlin kam mit seinem E-Auto 600 Kilometer weit, schweigt aber zu offenen Fragen und wird der Scharlatanerie verdächtigt. Eiskaltes: Der strenge Winter zeigte schon Anfang 2010, dass E-Autos bei Kälte bis zu 50 Prozent an Reichweite einbüßen. Nachdenkliches: Immer mehr Autofahrer befassen sich mit Elektromobilität. Selbst wenn sie sich diese noch nicht leisten können.

Lesen Sie auch: Elektro-Taxi für London

• Kommen die Londoner "Black Cabs" bald von VW und fahren elektrisch? Volkswagen hat die Idee eines E-Taxis für die englische Hauptstadt vorgestellt. Mit bis zu 300 Kilometer Reichweite und 50 kW Dauerleistung. Dazu mehr Innenraum als im Passat, weil der Beifahrersitz fehlt. Komisch nur: Die VW-Studie für London ist ein Linkslenker. • Sammlerstück: Für den ersten Chevrolet Volt, der in Privatbesitz übergegangen ist, zahlte ein unbekannter Amerikaner angeblich umgerechnet rund 170.000 Euro. • Mitsubishi gibt an, alle 600 i-MiEV, die bis März nach Deutschland kommen, bereits verkauft zu haben. Zudem werde jedes neu entwickelte Modell auch elektrisch fahren können, so ein Mitsubishi-Sprecher in der "Automobilwoche". • VW wird die Elektromotoren für die kommenden E-Modelle selbst bauen. Ab 2013 sollen im Kasseler VW-Werk die gesamten Antriebsstränge vom Band laufen – zunächst 40 Stück pro Tag. • Die letzte Meldung des Jahres: In China hat Hobby-Bastler Chen Shungui das erste seiner zwei eigenen mit Solarstrom angetriebenen E-Autos präsentiert. Wir lernen: Die ganze Welt tüftelt am Elektroauto. Auch 2011.

Auf einen Blick: Hier geht es zu den Greencars

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.