Schriebers Stromkasten, Teil 110

Schriebers Stromkasten, Teil 110

— 23.12.2010

Das war das E-Jahr 2010

Nissan Leaf, Chevy Volt: Es war das Jahr der Debüts, das Elektroauto-Jahr 2010. Was sonst noch passierte und was so auf uns zustromert – News aus der Welt der alternativen Antriebe.

• Was hat das Jahr 2010 der Elektromobilität gebracht? Konkretes: Mit Nissan Leaf und Chevrolet Volt kamen zwei Modelle auf den Markt (nein, nicht auf den deutschen), die der Technologie 2011 zum Durchbruch verhelfen können. Politisches: Die Nationale Plattform startete. Sieben Arbeitskreise sollen die Rahmenbedingungen für die Elektromobilität schaffen. Und zwar ganz in Ruhe. Verwirrendes: Ein Akku-Tüftler aus Berlin kam mit seinem E-Auto 600 Kilometer weit, schweigt aber zu offenen Fragen und wird der Scharlatanerie verdächtigt. Eiskaltes: Der strenge Winter zeigte schon Anfang 2010, dass E-Autos bei Kälte bis zu 50 Prozent an Reichweite einbüßen. Nachdenkliches: Immer mehr Autofahrer befassen sich mit Elektromobilität. Selbst wenn sie sich diese noch nicht leisten können.

Lesen Sie auch: Elektro-Taxi für London

• Kommen die Londoner "Black Cabs" bald von VW und fahren elektrisch? Volkswagen hat die Idee eines E-Taxis für die englische Hauptstadt vorgestellt. Mit bis zu 300 Kilometer Reichweite und 50 kW Dauerleistung. Dazu mehr Innenraum als im Passat, weil der Beifahrersitz fehlt. Komisch nur: Die VW-Studie für London ist ein Linkslenker. • Sammlerstück: Für den ersten Chevrolet Volt, der in Privatbesitz übergegangen ist, zahlte ein unbekannter Amerikaner angeblich umgerechnet rund 170.000 Euro. • Mitsubishi gibt an, alle 600 i-MiEV, die bis März nach Deutschland kommen, bereits verkauft zu haben. Zudem werde jedes neu entwickelte Modell auch elektrisch fahren können, so ein Mitsubishi-Sprecher in der "Automobilwoche". • VW wird die Elektromotoren für die kommenden E-Modelle selbst bauen. Ab 2013 sollen im Kasseler VW-Werk die gesamten Antriebsstränge vom Band laufen – zunächst 40 Stück pro Tag. • Die letzte Meldung des Jahres: In China hat Hobby-Bastler Chen Shungui das erste seiner zwei eigenen mit Solarstrom angetriebenen E-Autos präsentiert. Wir lernen: Die ganze Welt tüftelt am Elektroauto. Auch 2011.

Auf einen Blick: Hier geht es zu den Greencars

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung