Schriebers Stromkasten, Teil 121

Bilder: Schriebers Stromkasten, Teil 121 Bilder: Schriebers Stromkasten, Teil 121

Schriebers Stromkasten, Teil 121

— 27.03.2011

Bluecars und bessere Batterien

Das Bluecar von Pininfarina geht in Klein-Serie, in Karlsruhe kommt Forschung voran, Stromer sollen hörbar werden und: Die Deutschen sind beim Kauf von Elektroautos nicht gerade investitionsfreudig.

• 2008 erregte das Bluecar auf der Messe in Paris Aufsehen. Dann wurde es still um das E-Auto, das Pininfarina im Joint Venture mit der Bolloré-Gruppe bauen wollte. Nun wurde verkündet: Es sollen rund 4000 Bluecar auf Basis des 08er-Modells in der Nähe von Turin produziert werden. Abnehmer ist Autolib, eine Carsharing-Firma aus Frankreich, die die Autos ab Herbst in Paris einsetzen will. • Am Karlsruher Institut für Technologie wurden neue Materialien entwickelt, um die Reichweite von E-Autos deutlich zu erhöhen. In Akkus mit Eisen-Kohlenstoff-Partikeln ließe sich bis zu fünfmal mehr Energie speichern als bisher, so die Forscher. Die Herstellung sei einfach und günstig. Aber: Die Speicherkapazität der Akkus sinkt nach häufigem Be- und Entladen derzeit noch schnell ab.

Lesen Sie auch: 4000 Bluecar an der Seine

• Eine UN-Expertengruppe hat einen einheitlichen Rahmen für die bessere Wahrnehmung von E-Autos geschaffen. Das künstliche Geräusch, das Kinder, Senioren oder Blinde warnen soll, muss von null bis 20 km/h sowie bei Rückwärtsfahrten zu hören sein; es darf nicht lauter sein als ein Auto mit Verbrennungsmotor bei Tempo 20; es muss beim Beschleunigen lauter werden; und das Geräusch muss an ein Auto erinnern. Die Expertengruppe wird vom Bundesverkehrsministerium geleitet. • Laut Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte wollen mehr als die Hälfte der befragten Deutschen für ein E-Auto nicht mehr als 15.000 Euro zahlen.

Übersicht: Hier geht es zu den Greencars

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung