BIlder: Schriebers Stromkasten, Teil 166

BIlder: Schriebers Stromkasten, Teil 166 BIlder: Schriebers Stromkasten, Teil 166

Schriebers Stromkasten, Teil 167

— 30.04.2012

Stromer sparen noch mehr

Der Benzinpreis klettert in ungeahnte Höhen. Grund genug zum erneuten Nachrechnen. Elektroauto, Hybrid, Benziner: Wer kostet mehr? Und was hat sich in der Kalkulation verändert?

Es ist paradox: Der Hype um die E-Mobilität ist rückläufig, die Diskussion über die Spritpreise umso lauter. AUTO BILD hat bereits die Kosten für E-Autos und Plug-in-Hybride mit denen von Benzinern verglichen. Zeit, dieselben Rechnungen den neuen Spritpreisen (Super 1,72 Euro) anzupassen. Beispiele: • Im Sommer 2011 haben wir ermittelt, dass der Opel Ampera (fährt rund 70 Kilometer rein elektrisch, Verbrauch 1,9 Liter) beim Pendler-Vergleich (zweimal 45 Kilometer an 225 Arbeitstagen) pro Jahr 200 Euro im Vergleich zum ebenfalls verbrauchsarmen Toyota Prius+ spart. Heute wären es schon 300 Euro – 50 Prozent mehr.

Auf einen Blick: Alles zum Thema Greencars

• Beim Vergleich Tesla Roadster gegen Audi R8 Spyder (Mai 2010) sparte der E-Flitzer pro 100 Kilometer einst 15,75 Euro. Heute sind es fast 20 Euro. • Bei den Gesamtkosten pro Kilometer von Fiat 500 und Karabag 500E siegte das E-Auto im November 2011 mit 56 zu 60 Cent. Heute ist das Verhältnis 56 zu 61,4 – plus 33 Prozent.

Mehr Infos: So sparen Sie am besten Sprit

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.