Schriebers Stromkasten, Teil 185

— 12.10.2012

Was wird aus Better Place?

Neuer Chef, rote Zahlen: Die Zukunft des E-Mobilitäts-Dienstleisters Better Place ist ungewiss. Die Finanzreserven gehen zur Neige, die Akzeptanz der innovativen Akku-Wechselstationen ist gering – auch in Deutschland.



Better Place, der US-amerikanische Dienstleister für E-Mobilität, hat einen neuen Chef. Das wäre keine große Meldung wert, wäre der geschasste Vorstandschef nicht ein weltweit gefeierter, charismatischer Vordenker: Shai Agassi. Ohne den Gründer ist die Firma, die vor allem durch den Aufbau von Akku-Wechselstationen Aufmerksamkeit erregte, kaum vorstellbar. Agassi bleibt zwar im Unternehmen, führen wird Better Place nun aber der bisherige Australien-Chef Evan Thornley.

Lesen Sie auch: Test der Wechselstation in Kopenhagen

Der Israeli Shai Agassi gründete die Firma Better Place 2007 in seiner Heimat. Jetzt wurde er an der Spitze des Unternehmens abgelöst.

Dass sich das Geschäft mit der unbegrenzten Reichweite von E-Autos durch die Wechselakkus noch nicht rentiert, wird auch er wissen: Seit 2010 hat Better Place umgerechnet rund 365 Millionen Euro Verlust gemacht. Die Barreserven von knapp 140 Millionen Euro reichen noch gut ein Jahr, errechnete die "New York Times". Das Problem der Weltverbesserer: Die Wechselstationen funktionieren zwar einwandfrei (ich testete sie 2011 in Kopenhagen), doch außer in flächenmäßig kleinen Staaten wie Dänemark, Israel oder Holland sowie Regionen in Australien findet Better Place keine Akzeptanz. Ein Versuch, in Deutschland in einem Schaufenster für E-Mobilität Platz zu finden, scheiterte. "Bei euch werden wir uns nicht weiter engagieren", erklärte mir eine Unternehmenssprecherin.

Auf einen Blick: Hier geht es zu den Greencars

Weltweit hat Better Place nur etwa 750 Mitglieder, die monatlich rund 250 Euro zahlen, um die zwölf Wechselstationen in Dänemark oder eine von 24 in Israel nutzen zu dürfen (oder eine von knapp 2000 Ladestationen). Und: Bislang hat nur Renault mit dem Fluence ein Auto im Angebot, das für einen Akku-Wechsel überhaupt geeignet ist. Alle anderen Hersteller, die ich auf Better Place ansprach, winkten ab. Die Zukunft der Firma ist mehr als ungewiss.

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige