Schriebers Stromkasten, Teil 186

Kia Trackster Kia Trackster Kia Venga

Schriebers Stromkasten, Teil 186

— 19.10.2012

Kia baut Elektro-Soul

Kia hat bestätigt: 2014 kommt ein Elektro-Kleinwagen, vermutlich ein stromernder Soul. Premiere könnte in New York sein. Loremo kündigte derweil Großtaten an. Doch Zweifel sind angebracht.

Kia wird die zweite Generation des Erfolgsmodells Soul ab 2014 auch als Elektroversion in Deutschland anbieten. Eine entsprechende Ankündigung von Kias Marketingchef für Europa, Benny Oeyen, bestätigte mir eine Firmensprecherin. Dieser (Elektro-)Soul könnte sich dabei optisch an der im Frühjahr gezeigten Studie Trackster Concept orientieren und 2013 auf der Messe in New York erstmals präsentiert werden. Zwar sei nach heutigem Stand der Soul EV für Europa geplant, unter Umständen könnten sich die Südkoreaner aber auch noch entscheiden, lieber den Minivan Venga als E-Modell auf den europäischen Markt zu schicken, heißt es bei Kia Deutschland in Frankfurt.

Kia Trackster Concept: Vorstellung

Kia Trackster Concept: Vorstellung

Lesen Sie auch: Studie Kia Trackster Concept

Lange geplant, auf der IAA 2007 als Prototyp präsentiert: das Sparmobil Loremo. Konkret wurde trotz vollmundiger Ankündigungen jedoch nichts.

Im Jahre 2003 besuchte ich die Firma Loremo (LOw REsistance MObile) in München. Die Tüftler wollten ein 1,5-Liter-Auto bauen, 100.000 Stück ab 2007. Heraus kam: nichts. Bis zum 12. Oktober 2012. Da verschickten die neuen Loremo-Chefs die Mitteilung, dass es "sensationelle Neuigkeiten" gebe. Angekündigt werden neben einer baldigen öffentlichen Testfahrt eines Gas-Hybrid-Prototyps auch je zehn Vorserienautos mit Elektro- und Dieselantrieb. Die Preise sollen zwischen 9990 und 19.990 Euro liegen. Die Serienproduktion starte 2014.

Übersicht: Alle News und Tests zu Kia

Für März 2013 kündigt Loremo zudem eine "bahnbrechende Innovation" in der E-Mobilität an, eine "Revolution zur Reichweitenproblematik". Für Fragen zu den Eignern der Loremo Holding war Vorstandschef Thomas Zollhoefer nicht zu erreichen. Ich persönlich bin bei solchen "Wunder-Akkus" immer skeptisch.

Auf einen Blick: Hier geht es zu den Greencars

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.