Brusa Spyder

Schriebers Stromkasten, Teil 41

— 12.06.2009

Europa unter Strom

Lombardei, Deutschland, Amsterdam, Schweden, Schweiz – Regionen, Städte und ganze Länder überbieten sich mit Meldungen zu ihren Plänen mit der Elektromobilität. Neues aus Schriebers Stromkasten.

• Die Schweizer Elektronik-Firma Brusa hat einen Elektro-Spyder entwickelt. Zwei Sitze, zwei Motoren mit zusammen 260 PS, Reichweite 125 Kilometer. In drei Stunden ist der Akku wieder bei 60 Prozent. Marktreife: ungewiss. • In acht Regionen in Deutschland soll die E-Mobilität staatlich gefördert werden. 115 Millionen Euro stehen für Berlin, Bremen, Hamburg, München, Rhein-Main, Rhein-Ruhr, Dresden/Leipzig und Stuttgart zur Verfügung. Das Geld kommt aus dem Konjunkturpaket II. • In Amsterdam und Mailand werden Ladestationen für E-Autos installiert. Bis 2012 werden in Holland 200 Strom-Zapfsäulen aufgestellt, die über ein Netzwerk verbunden sind, um dem Fahrer die nächste freie Ladestation mitzuteilen. Amsterdam rechnet bis 2015 mit 10.000 Elektroautos. In und um Mailand (Lombardei) entstehen 400 Strom-Stationen.

Volvo und Energieversorger Vattenfall planen einen Plug-in-Hybriden. Der Zwitter mit Elektro- und Dieselmotor wird noch dieses Jahr in den Testbetrieb gehen. Für 2012 ist der Marktstart geplant.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.