Schriebers Stromkasten, Teil 70

Schriebers Stromkasten, Teil 70

— 19.02.2010

Das ist der Serien-Zoe

Ein erstes Bild vom seriennahen Renault Zoe Z.E., zwei Elektro-Sportler auf dem Genfer Autosalon 2010 und schlechte Nachrichten von Mindset: Neues aus der Welt der alternativen Antriebe.

• Die Studie auf der IAA sah wild aus: Der Renault Zoe Z.E., der 2012 als letztes der vier E-Autos von Renault kommen soll, wirkte extrem futuristisch. Jetzt zeigt unser Schwesterblatt AUTO PLUS erste Bilder, wie der Serien-Zoe aussehen könnte – nämlich deutlich massentauglicher. Zoe soll mit 70-kW-Motor 130 km/h schaffen und 160 Kilometer weit kommen. Die Kollegen rechnen mit einem Preis von 30.000 Euro – ohne Batterien. Die müssen dazugemietet werden. • Augen auf für den EYE, ein 2+2-Elektro-Sportler, den Turiner Studenten gemeinsam mit Tesla entwickelten. Das Concept Car wird auf dem Genfer Salon gezeigt.

Auf einen Blick: Die Stars vom Genfer Autosalon 2010

• Ebenfalls in Genf zu bewundern ist der Green-GT, ein Sportwagen-Prototyp mit E-Antrieb aus der Schweiz. Zwei Motoren leisten zusammen 372 kW. 2011 will Entwickler Jean Weber damit bei den 24 Stunden von Le Mans starten. • Was wird aus Mindset?, fragte ich im Herbst besorgt. Jetzt kam der wahrscheinliche K.o. für das E-Auto-Projekt von Ex-VW-Designchef Günak: Die Geschäftsleitung trat im Streit mit Verwaltungsratschef Schmid zurück. Die Aktie stürzte ab.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.