Jaguar XJ Plug-in-Hybrid-Studie 'Limo Green'

Schriebers Stromkasten, Teil 76

Hybrid-Jaguar und ein Scherz

Auch Jaguar macht Fortschritte in Sachen neue Antriebe – mit einer Hybrid-Plug-in-Studie des XJ namens Limo-Green. Als ein Scherz entpuppte sich dagegen eine BBC-Meldung aus Afrika.
Jaguar hat die Plug-in-Studie Limo-Green präsentiert. Der Clou: Die beim Bremsen gewonnene Energie wird in einem elektrischen Schwungrad gespeichert. Ein nur 56 Kilogramm schwere 1,2-Liter-Monoblock-Aluminiummotor arbeitet im XJ als Range-Extender. Im reinen E-Betrieb schafft der E-Jag mit dem 145-kW-Elektromotor 50 km, mit Dreizylinder-Hilfe (bis zu 1000 km Reichweite) liegt der Verbrauch bei fünf Litern (120 g CO2/km). • Ein April-Scherz machte in den letzten Tagen die Runde: Die BBC meldete am Abend des 31. März, in Äthiopien würde ein 12.000 Euro teures E-Auto namens "Solaris Elettra" gebaut und zeigte das unscharfe Foto eines roten Kleinwagens. Unzählige Internet-Foren schrieben die Meldung ab.

Überblick: Alles zum Thema Greencars

• Das E-Auto Mindset soll nun Mitte 2011 auf den Markt kommen. • Spanien investiert 590 Millionen Euro in ein Anreizprogramm, mit dem bis zu 250.000 E-Autos verkauft werden sollen. Die Kaufprämie beträgt bis zu 6000 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen