Schriebers Stromkasten, Teil 79

Schriebers Stromkasten, Teil 79

— 10.05.2010

Gegner für E-Smart

Der E-Smart bekommt Konkurrenz aus Großbritannien – ausgerechnet von einem berühmten Sportwagen-Schöpfer. Tesla drückt beim Model S aufs entwicklerische Gaspedal.

• Gordon Murray schuf einst den McLaren F1. Wie der Supersportwagen aus den 90ern hat auch sein neuestes Projekt drei Sitze. Jetzt gibt es erste Fotos vom Dreizylinder-Projekt T.25, das in der E-Version T.27 heißt und 2012 in Serie gehen könnte. Die Antriebstechnik kommt von Partner Zytek. Die britische Regierung investiert fünf Millionen Euro in das Projekt. • Tesla will sein Model S schon Ende 2011 in Serie fertigen – das kündigte Tesla-Boss Elon Musk an. Der E-Siebensitzer soll in den USA umgerechnet rund 37.000 Euro kosten. Demnächst eröffnet in Zürich der vierte Tesla-Shop in Europa.

Weitere Stromkästen: • Testfahrt im Brennstoff-ToyotaWas bringt der E-Gipfel?Hybrid-Jaguar und ein ScherzDer nächste Think wird schickWas China uns voraus hatMindset und e-migliaMia statt MindsetNissan Leaf nur mit Zuschuss • Das ist der Serien-ZoeDiese E-Autos gehen in SerieTazzari zero ist daFür Straße und GolfplatzVolle Ladung aus DetroitZwei Prototypen, ein Fragezeichen

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung