Schriebers Stromkasten, Teil 91

Luis 4U green Luis 4U green

Schriebers Stromkasten, Teil 91

— 13.08.2010

Unterwegs im E-Chinesen

Die Akku-Kosten treiben den Preis in absurde Höhen – noch. AUTO BILD im Erst-Kontakt mit dem Luis 4U green: So fährt sich der Stromer aus Schleswig-Holstein.

Immer wieder fragen Leser, welche Elektroautos man heute schon kaufen oder bestellen kann. Na, zum Beispiel den hier, den Luis 4U green, komplett in China gebaut und verkauft von dem Geschäftsmann Jan Luis aus Ammersbek bei Hamburg. Ich bin ihn gefahren. Auf den ersten Blick erinnert der 4U green an einen Daihatsu Terios. Der Offroad-Eindruck täuscht, nur die Vorderachse wird von einem 27-kW-Motor angetrieben. Der Viersitzer ist eng, schwer (1830 Kilo) und soll mit einer Reichweite von rund 150 Kilometern ab 2011 knapp 40.000 Euro kosten. Die gefahrene Version ist das Sondermodell 2010, von dem Luis 100 Stück verkaufen will. Mit Leder, Navi, Klima, Rückfahrkamera (damit verdient die Luis AG ihr Geld) und größeren Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus (32 kWh) für mehr als 200 Kilometer Reichweite. Und einer Ladezeit von – Achtung! – einem halben Tag.

Übersicht: Hier geht es zu Autos mit alternativen Antrieben

Schwammiges Fahrwerk, unpräzise Lenkung: Die Testfahrt im 4U green war schon interessant. Na ja, auf ihre Art.

Das alles soll 49.900 Euro kosten. Absurd viel, das weiß auch Luis. Daher will er zunächst Modellregionen und E-Flottenbetreiber ansprechen. Eine interessante Testfahrt: schwammiges Fahrwerk, unpräzise Lenkung – das alles will Luis im 2011er Modell verbessert haben. Im Innenraum China-Plastik und ein Display, für das man sich tief herunterbeugen muss. Beim Beschleunigen sorgt ein künstliches Geräusch für ein Turbo-Pfeifen. Der 4U green ist auf 95 km/h begrenzt. Nach 90,3 Kilometern mit viel Autobahn und ausgeschalteter Klimaanlage steht die Ladeanzeige bei 53 Prozent. Okay. Fazit: Natürlich nicht preiswert, aber Reichweite ist teuer. Zwei Drittel des Kaufpreises sind Akku-Kosten. Und: Es gibt ihn. Männer wie Jan Luis machen das einfach, und das ist lobenswert. Bei entsprechender Stückzahl will er den 4U green bis 2014 auf 25.000 Euro drücken. Ich bin gespannt.

Übersicht: Zu den Stromkästen

• Ein Tesla Roadster hat die erste Rallye nur für Elektroautos gewonnen. Tim Ruhoff und Co-Pilot Steven Hoffmann siegten auf den 560 Kilometern der ersten e-miglia von München nach Rovereto (Italien) und kassierten ein Preisgeld von 10.000 Euro. Nur eines der 25 gestarteten Autos musste aufgeben.

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.