Schulbeginn 2002

Vorsicht, ABC-Schützen unterwegs!

Schulbeginn

— 21.08.2002

Vorsicht, ABC-Schützen unterwegs!

Für fast 800.000 Kinder beginnt in diesen Tagen der so genannte Ernst des Lebens – die Schule. Und weil die Erstklässler zugleich Anfänger im Straßenverkehr sind, ist auf Seiten der Autofahrer erhöhte Vorsicht geboten.

Schulanfängern fehlt Erfahrung

Jetzt sehen wir sie wieder laufen, die kleinen Steppkes mit den leuchtenden Schulranzen auf dem Rücken. Die ABC-Schützen auf dem Weg zum ersten Schuljahr. Meist ein paar Tage später als der offizielle Schulbeginn, wenn die "Großen" sich schon wieder eingelebt haben. Dann kommt die neue Generation, in diesem Jahr rund 790.000 Erstklässler. Viele marschieren die ersten Tage an der Hand von Vater oder Mutter oder werden bis zum Schultor gebracht. Doch spätestens nach der Eingewöhnung sind sie allein unterwegs. Und können die Gefahren des Straßenverkehrs meist nicht richtig einschätzen. Schulanfänger sind dann häufig zum ersten Mal auf sich allein gestellt. Die Folgen sind erschreckend: Durchschnittlich 14.000 Verkehrsunfälle mit Kindern gibt es pro Jahr. Zumeist betroffen sind Kinder zwischen sechs und neun Jahren.

Es ist kein Vorwurf, sondern nüchterne Erkenntnis: Etwa die Hälfte der Unfälle geht auf das Konto der Kleinen. Denn sie achten nicht genug auf den Verkehr. Weder aus böser Absicht noch aus Leichtsinn. Die Kinder können sich einfach noch nicht so gut konzentrieren wie Erwachsene und Geschwindigkeiten nicht richtig einschätzen. Häufigstes Fehlverhalten: Sie überqueren unvermittelt die Fahrbahn oder treten überraschend hinter parkenden Autos hervor. Sicherer werden sie erst im Teenie-Alter, ab 15 Jahre reagieren Kinder so schnell wie Erwachsene. Deshalb müssen Autofahrer in diesen ersten Schultagen besonders aufmerksam und vorausschauend fahren. Vor allem in Wohngebieten und Schulnähe.

Tipps für den sicheren Schulweg

Damit auf den Schulwegen weniger passiert, können Erwachsene mit ihren Kindern auch vorbeugend trainieren. Dazu gibt die Sachverständigen-Organisation DEKRA folgende Tipps: • den Schulweg gemeinsam mit dem Kind gemeinsam abgehen • einen Schulwegplan benutzen, wie er von vielen Schulen herausgegeben wird • die Kinder auf Gefahrenstellen aufmerksam machen und das richtige Verhalten üben • den ABC-Schützen erklären, warum man sich nicht durch Spiele oder Gespräche im Verkehr ablenken lassen darf • beim Überqueren der Straße die Autos genau beobachten und erst losgehen, wenn das Auto steht oder vorbei ist • nie hinter parkenden Autos auf die Straße laufen • am Zebrastreifen erst schauen, dann gehen • an der Fußgängerampel auf Grün warten, nochmal schauen und erst dann gehen • lieber einen Umweg wählen, als ein Risiko eingehen, wenn über Nacht eine Baustelle den sicheren Weg blockiert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.