Schumi im BILD-Interview

Interview mit Michael Schumacher

Schumi im BILD-Interview

— 13.01.2006

"Corinna entscheidet, was ich mache"

Michael Schumacher ist wieder da. Gestern war sein erster Auftritt in Madonna die Campiglio. Er kam ohne Corinna zum Ferrari-Treffen, dafür mit Privat-Trainer.

Entscheidung zur Mitte der Saison

Ferrari, Toyota, Rente – was denn nun? Schumi: Ganz klar: Meine Entscheidung, ob ich weiter Formel 1 fahre, treffe ich Mitte dieser Saison. Mache ich weiter, bleibe ich zu 99 Prozent bei Ferrari.

Und das andere Prozent ist Toyota, wie Ihr Manager angedeutet hat? Das ist Spekulation. Toyota hat Willi (Manager Weber) ins Spiel gebracht, nicht ich.

Was muß bis Sommer passiert sein, damit Sie weiterfahren? Ich möchte sehen, wo wir stehen. Ob wir um den WM-Titel kämpfen. Ich will nicht einfach nur mitfahren, ich möchte um Siege fahren. Sonst fehlt mir der Spaß, der seit dem ersten Ferrari-Titel meine große Motivation ist. Keine Frage: Unser Ziel ist die Weltmeisterschaft.

Nach dem schwachen letzten Jahr wird das sehr, sehr schwer ... Es gab letztes Jahr einige frustrierende Momente. Wir sind 90.000 Test-Kilometer gefahren und haben quasi nichts erreicht. Was mich jetzt positiv stimmt: In den letzten Monaten sind wir längst nicht so viel gefahren, haben aber schon große Fortschritte gemacht. Wir sind bis jetzt wirklich sehr zufrieden. Die meisten Probleme haben wir erkannt und gelöst. Wir sind auf dem richtigen Weg.

Dieses Jahr ohne unnötige Fehler

Dann dürfen Sie im Auto aber auch keine Fehler machen! Ich bin mir schon bewußt, daß ich letztes Jahr unnötige Fehler gemacht habe. Da ist Luft nach oben – wie beim ganzen Team. Wenn wir uns alle wieder zusammenraffen, und danach sieht es aus, dann können wir an unsere starken Jahre anknüpfen.

Welche Rolle spielt eigentlich Ihre Familie? Möchten Sie nicht langsam mal öfter zu Hause sein? Ferrari gibt mir glücklicherwiese so viel Freiheiten, daß ich viel Zeit mit der Familie verbringen kann. Trotzdem tut jeder Abschied sehr weh. Ich vermisse Corinna und die Kinder meist schon, wenn ich noch gar nicht ganz aus dem Haus bin.

Entscheidet Corinna mit, was Sie 2007 machen? Ja, auf jeden Fall. Ihre Meinung ist mir extrem wichtig, wir treffen unsere Entscheidungen gemeinsam. Corinna kennt mich so gut wie kein anderer. Und sie sieht die Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Das hilft sehr.

Wer wird 2006 eher Weltmeister – Ferrari mit Fahrer Schumacher oder Deutschlands Nationalmannschaft unter Bundestrainer Jürgen Klinsmann? Schwierig. Ehrlich gesagt ... habe ich etwas mehr Vertrauen in uns, in Ferrari.

Autor: Tobias Holtkamp

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.