Schumi testet neues F1-Modell

Schumi testet neues F1-Modell

— 24.03.2005

Frühstart des F2005

Kaum hat Schumi seinen neuen Renner probegefahren, will er damit schon in Bahrain starten – früher als geplant.

Ferrari schickt seinen Hoffnungsträger F2005 in die Wüste: Nach der ersten Testfahrt durch Weltmeister Michael Schumacher entschied die Scuderia, den neuen Dienstwagen schon am 3. April beim Großen Preis von Bahrain zum Einsatz kommen zu lassen. "Die Tests in Mugello haben das große Potential des F2005 bestätigt", erklärte Rennleiter Jean Todt: "Ich bin sehr zufrieden damit, wie unsere Partner und das Team auf der Suche nach mehr Wettbewerbsfähigkeit reagiert haben."

Dennoch stehen hinter der Qualität des Boliden und seiner Bereifung weiter viele Fragezeichen. "Schön", sei es gewesen, das Auto das erste Mal zu spüren, erklärte Schumacher, der nach zwei Saisonrennen mit nur zwei Pünktchen auf Platz elf der Fahrerwertung liegt. 81 Runden spulte der siebenmalige Formel-1-Champion in Mugello ab, die angegebene Bestzeit von 1:21,233 Minuten für die 5,245 Kilometer lag 2,529 Sekunden über dem Streckenrekord.

So klang Schumachers Urteil auf der eigenen Website auch eher nach Zweckoptimismus: "Das Wichtigste ist, daß man rausfährt und das Gefühl hat, das Auto ist gut und schnell. Beides hat mir das Auto sofort vermittelt", schrieb der Titelverteidiger.

Neben Problemen mit der Kühlung hat die Scuderia nach wie vor mit den Reifen ihre größten Sorgen. Zwei Tage, nachdem Bridgestone-Entwicklungsdirektor Hirohide Hamashima die volle Verantwortung für das schlechte Abschneiden in Malaysia übernommen hatte, erfuhr BILD: Die Pneus aus japanischem Hause funktionieren auf dem F2005 nur unwesentlich besser als auf dem alten F2004 M.

Ein Ferrari-Insider: "Der Gummiverschleiß ist wie beim F2004 M viel zu hoch. Nur die ersten fünf bis zehn Runden funktionieren die Bridgestone problemlos." Und auch der Antrieb scheint noch nicht reibungslos zu arbeiten: Rubens Barrichello hatte das neue Auto bereits am Dienstag getestet – und am Ende mit Motorenproblemen vorzeitig abgestellt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.