Schumis Erzfeind zurück in die Formel 1

Schumis Erzfeind zurück in die Formel 1

— 13.05.2004

Villeneuve zu BMW-Williams?

Jacques Villeneuve will es noch mal wissen. Nach BILD-Informationen steigt der zurzeit arbeitslose Ex-Weltmeister bei BMW-Williams ein. Und verzichtet dabei auf viel Geld.

Das ist der Vollgas-Hammer des Jahres: Schumi-Erzfeind Jacques Villeneuve (33) fährt bald für BMW-Williams! Schon in drei Wochen (2./3. Juni) soll der zurzeit arbeitslose Ex-Weltmeister von 1997 den FW 26 in Silverstone testen. BILD erfuhr: Fährt Villeneuve im Schwächel-BMW (Mega-Motor, miese Aerodynamik) ähnlich schnell wie die Stamm-Piloten Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya, dann darf er die weiß-blaue Rakete (910 PS) 2005 regelmäßig steuern.

Ein Cockpit wird durch Montoyas Wechsel zu McLaren-Mercedes 2005 ja mindestens frei. Für Villeneuve, der sich seit Anfang April schon wieder im Kraftraum quält, ginge ein Traum in Erfüllung. Der Kanadier: "Letztes Jahr habe ich bei BAR als 16. die Saison beendet. Das kann's doch nicht sein. Ich will unbedingt noch mal beweisen, dass ich ein Gewinner bin." Kaum zu glauben: Dafür verzichtet Villeneuve sogar auf jeden Cent Grundgehalt, will nur Erfolgsprämien! "Mir geht's nicht mehr ums Geld, ich habe in den letzten Jahren genug verdient." Bei BAR zuletzt stolze 13 Millionen Dollar im Jahr.

Was bedeutet das Villeneuve-Comeback für die Schumis? Ralf zu BILD: "Ich habe mich ja noch nicht entschieden, ob ich nächstes Jahr weiter für BMW-Williams fahre. Wenn ja, könnte ich mit Villeneuve schon leben. Wer bei BAR gegen Button verliert, sollte mir normal keine Probleme bereiten." Der große Schumi hätte seinen größten Erzfeind wieder als Rivalen. Seit Jerez 1997, als Schumi Villeneuve von der Piste rammte und so fast die WM klaute, sind die zwei verhasst. Villeneuve: "Schumacher ist eben kein fairer Gegner." Es geht schon wieder los ...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.