Schwacke Auto-Index 2008

Toyota Yaris Ford Fiesta

Schwacke Auto-Index 2008

— 22.04.2008

Deutschland dominiert

Im Schwacke Automobil-Index 2008 beweisen die deutschen Marken Wertstabilität. Lediglich das Jaguar XKR Cabriolet konnte in die Phalanx der heimischen Hersteller einbrechen.

Der Schwacke Automobil-Index (SAX) 2008 ist ein echtes Heimspiel: In der Statistik zum Restwert von zweijährigen Fahrzeugen mit 20.000 bis 60.000 Kilometern Laufleistung dominieren die deutschen Hersteller in zehn von elf gelisteten Segmenten. Klarer Sieger in der Rangliste ist BMW: Die Münchener landeten mit dem 1er, 3er, 3er Touring, 5er, X3 und Z4 sechs Mal ganz oben auf dem Treppchen. Es folgt Mercedes, die mit der S-Klasse und dem Viano zwei Sieger stellen. Einziger ausländischer Vertreter auf Platz eins ist das Jaguar XKR Cabrio, das den Porsche Carrera S von der Spitze verdrängen konnte. Audi mit dem A6 Avant und VW mit dem Polo dominierten je einmal. Die Spannweite der Restwerte bei 77 gelisteten Fahrzeugen hat sich laut Schwacke deutlich erhöht: Sie reicht von 48,9 bis 78,9 Prozent.

Die SUV haben mit durchschnittlich 72,1 Prozent Restwert die Roadster bei der Top-Platzierung verdrängt. Am meisten Wert verlieren Luxus-Limousinen mit durchschnittlich 59,5 Prozent Restwert nach zwei Jahren. Die Krone des höchsten Werterhalts teilen sich der BMW X3 und das Jaguar XKR Cabrio: Beide erzielen nach 24 Monaten noch 78,9 Prozent ihres Neuwerts.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.