Seat Ibiza 1.6 GT

Seat Ibiza 1.6 GT Seat Ibiza 1.6 GT

Seat Ibiza 1.6 GT

— 12.02.2002

Auf in den Kampf

Tiger im Tank, Stier unter der Haube: Der Seat Ibiza 1.6 GT markiert den kleinen Wilden - und erinnert dabei sicher nicht zufällig an den Ur-GTI.

Motor und Fahrwerk

Auf in den Kampf, die Schwiegermutter naht . Bei Seat hat diese Rolle 1986 VW übernommen - und diktiert seitdem den Spaniern das Baukastenprinzip. Dem fiel im Ibiza nun der betagte Zweiliter-Vierzylinder mit 115 PS zum Opfer. Ersatz liefert die Wolfsburger Mutter prompt: einen 1,6-Liter mit 100 PS und mit variablem Schaltsaugrohr, bekannt aus VW Golf, Audi A3, A4 und Seat Cordoba SX.

Motor und Getriebe Das Schaltsaugrohr soll für Kraft im Drehzahlkeller sorgen. Trotzdem leistet der Vierzylinder erst bei 3500 Touren sein maximales Drehmoment (140 Nm). Dazu schnaubt der Antrieb kraftvoll wie ein Stier. Olé! Spätestens jetzt sollte der Torero den Drehzahlmesser beachten, rechtzeitig schalten, sonst rennt der Ibiza-Stier ins rote Tuch, sorry, in den roten Drehzahlbereich. Leider machen die Gangwechsel keinen rechten Spaß. Die Schaltung ist unpräzise und hakelt wie das Gatter eines alten Stiergeheges.

Fahrwerk und Sicherheit Beim sportlichen Antritt scharrt der Ibiza mit den Vorderhufen wie ein ungeduldiger Jungstier. Da heißt es Zügel festhalten. Denn die Antriebskräfte zerren merklich am Lenkrad. Wer es weiß, hat damit keine Probleme. Ebenfalls unproblematisch: das leicht untersteuernde Fahrverhalten. Der Seat schiebt in Kurven kontrollierbar über die Vorderräder zum äußeren Rand. Und falls ein Torero mal zu übermütig auf einen Stier losstürmt, bremst der Ibiza ihn nach 41,3 Metern aus.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Vier Picadores rücken sich im Ibiza nicht zu sehr auf die Pelle. Der Kofferraum bietet dazu noch genug Platz für die Arbeitsgeräte der Stierkampftruppe (270 Liter). Dank umklappbarer Rücksitzbank können auch die Lanzen transportiert werden.

Komfort Er heißt Ibiza GT. Und das bedeutet: sportliche Abstimmung, straff gepolsterte Sitze mit gutem Seitenhalt.

Preise und Kosten Ein Kleinwagen mit 100 PS ist für Versicherer ein rotes Tuch. Entsprechend nehmen die Assekuranzen den Seat voll auf die Prämien-Hörner

(HPF/VK/TK: 16/21/27). Das macht pro Jahr 4047 Mark für Haftpflicht, Vollkasko und 192 Mark Kfz-Steuer. Ein teures Vergnügen - auch für erfolgreiche Toreros.

Fazit Stierkampf ist nicht jedermanns Sache. Doch beim Ibiza GT sind sich Sportfans einig: 28.890 Mark für einen gut ausgestatteten Kleinwagen mit 100 PS sind fair. Was man von den Versicherern nicht behaupten kann.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Vierzylinder-Reihenmotor • Kat • Hubraum 1595 cm3 • Bohrg. x Hub 81,0 x 77,4 mm • Leistung 74 kW (100 PS) bei 5800/min • max. Drehmoment 140 Nm bei 3500/min • Fünfgang • Frontantrieb • vo. Einzelradaufhäng. • hi. Verbundlenkerachse • vo. innenbelüftete Scheiben- • hi. Trommelbremsen • ABS • Reifen 185/55 R 15 U • Kofferraum 270 l • Tank 45 l • L/B/H 3846/1640/1408 mm • Leer 1070 kg • Zulad. 395 kg • Anhängelast 1000 kg

Serienausstattung Fahrer- und Beifahrer-Airbag • ABS • elektrische Fensterheber vorn • elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel • Bordcomputer • Heckspoiler in Wagenfarbe • höhenverstellbares Sportlenkrad in Leder • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung

Extras Glaskurbeldach 1000 Mark • Klimaanlage • manuell • 2000 Mark • Metallic 500 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.