Seat Ibiza (2017): Erlkönig, Preis, Motoren, Infos

Seat Ibiza (2017): Erlkönig

— 02.06.2016

Ibiza mit Leon-Genen

Der neue Seat Ibiza ist schwer getarnt auf Testfahrten unterwegs. Klar zu erkennen ist bereits: Er wird dem Erfolgsmodell Leon ähnlicher. Erlkönigbilder!

Das Rezept ist einfach: Man nehme ein markantes Styling, mixe es mit einem straffen und sportlichen Fahrgefühl und nutze dabei die Technik aus dem VW-Baukasten – fertig ist das Erfolgsmodell. Seat hat es mit dem Leon gezeigt, nun soll auch der kleine Ibiza folgen. Derzeit befindet er sich schwer getarnt auf Erprobungsfahrten.
Alle News und Tests zu Seat

Das Heck ist noch schwer getarnt, die Rückleuchten wirken aber Seat-typisch.

Spätestens Ende 2017 ist zu erwarten, dass der kleine Spanier auf die Straßen kommt. Damit folgt er auf das SUV Ateca, das Mitte 2016 startet. Mit schärferen Formen als bisher, dem aktuellen Seat-Markengesicht und ausgeprägten Radläufen wie bei der Studie 20V20 soll er die Markenidentität weiter schärfen. Auch eine Crossover-Version soll folgen. Ein weiterer Bereich, in dem Seat noch Ausbaumöglichkeiten hat, sind alternative Antriebe wie Hybridtechnologie und E-Mobilität. Der Ibiza könnte auch in diesem Bereich Neuland betreten.

Kaufberatung Seat Ibiza

Seat Ibiza Seat Ibiza Seat Ibiza
Bekommen ein Facelift: VW Golf und Audi A3
Alles zum Seat Ibiza und Ibiza Cupra

Erste Studien wurden 2014 gezeigt

Drei- und Fünftürer sollen sich künftig stärker optisch voneinander unterscheiden.

2014 zeigte Seat erste Studien zum Ibiza. Hier deutete sich an: Die Abmessun­gen wachsen leicht. So wird der Ibiza künftig rund 4,10 Meter lang werden, Fünf- und Dreitürer sollen sich künftig stärker voneinander unterscheiden. Wie gehabt ist erneut ein Kombi geplant. Unterm Blech kom­men neu entwickelte Motoren mit einer Leistung zwischen 60 und 110 PS zum Einsatz. Sie sollen im Schnitt einen Liter sparsamer sein als im aktuellen Modell. Später sind erneut Cupra-Versionen mit bis zu 180 PS vorgesehen. Die Preise (bisher ab 10.990 Euro) sollen nur wenig steigen.

Bildergalerie

Gebrauchtwagen-Check Seat Ibiza (ab 2002) Gebrauchtwagen-Check Seat Ibiza (ab 2002) Gebrauchtwagen-Check Seat Ibiza (ab 2002)

Seat Ibiza Facelift (2015): Fahrbericht

Connectivity-Check im gelifteten Ibiza (2015)

Gebrauchte Ibiza: Zuverlässig mit kleinen Problemen

Das aktuelle Modell des Ibiza (Typ 6J) wird seit 2008 gebaut und wurde zweimal geliftet.

Die aktuelle Generation des Ibiza kam 2008 auf den Markt und bekam in den Jahren 2012 und 2015 jeweils ein Facelift. 2010 kam der Kombi ST. Die Leistungsspanne der TSI- und TDI-Motoren liegt zwischen 60 und 180 PS beim sportlichen Spitzenmodell Cupra. Die vierte Generation des Ibiza gilt in den Statistiken als grundlegend sehr zuverlässig und solide, fällt aber mit Kleinigkeiten wie knarzenden Innenräumen auf – ab und zu spinnt zudem die Elektronink. Schwerwiegender ist das Steuerkettenproblem bei den TSI-Motoren. Der Bremsenverschleiß ist im Schnitt laut AUTO BILD TÜV-Report hoch. Im 100.000-Kilometer-Dauertest von AUTO BILD räumte der Ibiza die Note 1 ab und überzeugte insbesondere durch seine extrem bequemen Sitze und die Dauerhaltbarkeit. Die Preise für einen gebrauchten Ibiza mit einer Laufleistung bis zu 100.000 Kilometer starten ab rund 3600 Euro, Faceliftmodelle von 2012 kosten gut 6500 Euro.
Finden Sie hier gebrauchte Seat Ibiza

Seat Ibiza (2017): Erlkönig

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite