Seat Leon

Seat Leon: Rückruf

— 01.11.2011

Unerwünschtes Blinken

Das LED-Bremslicht des Seat Leon mag Geländefahrten nicht. Wird es holperig, kann es sporadisch ausfallen. Deswegen ruft Seat Deutschland nun 449 Autos zurück.

Seat ruft deutschlandweit 449 Leon (1P) des Modelljahrs 2012 zurück. Betroffen sind ausschließlich Autos mit LED-Rückleuchten aus dem Produktionszeitraum Mai bis Juli 2011. Das Problem: Beim Fahren über unwegsames Gelände kann es durch die Vibrationen vorkommen, dass das LED-Bremslicht an der Rückleuchte sporadisch ausfällt und wie ein blinkendes Licht erscheint, erklärte Seat Deutschland gegenüber autobild.de. Verursacht wird die Störung durch die elektrischen Kontakte des Lampenträgers der Rückleuchte. Während des 20-minütigen Werkstattaufenthalts werden die elektrischen Kontakte der Steckverbindungsbuchse überarbeitet. Da es sich um eine Aktion vor Auslieferung handelt, wurde der Großteil der Fahrzeuge bereits vor der Übergabe an die Kunden abgewickelt, so Seat.

Überblick: News und Tests zum Seat Leon

Die erfolgreich durchgeführte Aktion wird im Inspektions- und Wartungsplan des Wagens vermerkt. Zusätzlich informiert ein Aufkleber, der an die Aufnahmemulde für das Bordwerkzeug des Fahrzeugs angebracht wird, darüber.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.