SEAT wechselt auf die Rundstrecke

SEAT wechselt auf die Rundstrecke

— 26.04.2002

León Supercopa Marken-Pokal in Spanien

Seat kehrt in den Motorsport zurück: Am 18. und 19. Mai 2002 startet in Jarama erstmals der Markencup "Supercopa SEAT León".

SEAT kehrt mit dem Rundstrecken-Marken-Cup "Supercopa Seat León" in den Motorsport zurück und veranstaltet in dieser Saison insgesamt sechs Rennen, die parallel zu Läufen der spanischen Tourenwagen-Meisterschaft stattfinden. Premiere feiert der Supercopa am 18. und 19. Mai 2002 in Jarama. Der Öffentlichkeit werden die 23 Fahrer und ihre Rennsportfahrzeuge am 27. und 28. April anlässlich des spanischen Grand Prix in Barcelona vorgestellt.

Ausgetragen werden die Supercopa-Rennen auf modifizierten León Cupra R, dem stärksten Serienfahrzeug der Marke. Spektakuläre Alu-Räder sowie Heck- und Front-Spoiler machen den León Supercopa schon rein äußerlich zum reinrassigen Rennsportfahrzeug. Der 1,8-Liter-20-V-Turbomotor aus dem Cupra R (154 kW/210 PS) leistet in der Rennversion 184 kW/250 PS. Das Fahrzeuggewicht wurde von 1322 auf 1030 Kilogramm reduziert, was zu einem Leistungsgewicht von 4,12 kg/PS führt.

Jaime Puig, technischer Direktor von SEAT Sport und Präsident des León Supercopa Organisations-Komitees: "Dies ist die erste Motorsport-Aktivität von SEAT, seit wir uns vor über einem Jahr entschlossen haben, vom Top-Rallyesport auf die Rundstrecke zu wechseln. Unsere Zielsetzung ist es, den León Supercopa in der kommenden Saison in mehreren Ländern auszutragen. Wir sind sehr zuversichtlich – nicht zuletzt aufgrund unserer langjährigen Motorsport-Erfahrung – dass der León Supercopa für Fahrer und Publikum ein voller Erfolg wird."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.