Die Highlights der SEMA 2014

SEMA 2014 in Las Vegas: Tuning-Highlights

— 05.11.2014

Die krassesten Autos der Welt

Scion xB Skaterbus, Jeep Renegade Trailhawk Frostbite, Ford F-150 Vaughn Gittin Jr., Dodge Viper ACR Concept – was für verrückte Autos! Hier sind die schrillsten Neuheiten der SEMA 2014 in Las Vegas.

Video: SEMA-Highlights (2014)

Heiße Teile in Las Vegas

Ein Kettenkarussell in 350 Meter Höhe auf dem Stratosphere Tower, 140 Meter in die Höhe schießende Fontänen vor dem Hotel Bellagio, eine 165 Meter hohe Kopie des Eiffelturms, das höchste Riesenrad der Welt und jährlich rund 40 Millionen Touristen: Immer höher, immer schneller, immer weiter – Las Vegas ist die Stadt der Superlative. Ganz besonders schrill wird es jedes Jahr Anfang November, wenn die Tuning-Szene sich und ihre heißen Vehikel eine Woche lang auf der SEMA (Specialty Equipment Market Association) feiert. Wir haben die verrücktesten, skurrilsten und schrillsten Boliden für Sie ausfindig gemacht.
Alle News zur SEMA 2014

Gewichstverlust macht die Viper zum Dynamiker

Tony Hawk ist der wohl bekannteste Skateboarder der Welt. Sein Sohn Riley hingegen, auch ein berühmter Skateboarder, hat das coolste Skater-Auto der Welt. Der Scion x Riley Hawk Skate Tour xB auf Basis des Scion xB hat alles an Bord, was das Funsport-Herz begehrt. Ablagefächer für rund 20 Boards, eine E-Gitarre samt Verstärker, ein kraftvolles Pioneer-Soundsystem. Flokati-Teppiche und Bömmelchen-Gardinen versprühen Hippie-Charme. Gar nicht charming sondern brachial sportlich ist das Dodge Viper Concept von ACR. Der dank vieler Carbon- und Aluminium-Teile ultraleichte US-Sportler hat zwar die gleichen Leistungsdaten wie eine Basis-Viper, dürfte aber aufgrund des niedrigeren Gewichts, des riesigen Spoilers sowie zusätzlicher Lufteinlässe und kleiner Seit-Flügelchen vorn deutlich agiler sein. Breite 19-Zöller (anstatt wie in der Serie 18er) sorgen für ordentlich Grip.

Erst mit Lachgas wird der Hyundai Genesis richtig lustig

Die Kraft sieht man ihm kaum an: Satte 850 PS hat der aufgemotzte Hyundai Genesis unter der Haube.

In eine ähnliche Kerbe schlägt Hyundai mit dem Genesis Coupé von Bloodtype Racing: Die riesige Theke am Heck hält den blutroten Koreaner auf Kurs, wenn 700 PS (mit Lachgas-Unterstützung bis zu 850 PS!) unbändig nach vorn preschen. Mit einem flippigen Quartett ist Mercedes auf der SEMA vertreten. Denn in den USA wird im Herbst der neue Vito, der in Nordamerika "Metris" heißen wird, vorgestellt. Und das extra für die SEMA in acht Wochen umgesetzte "Projekt Metris" umfasst vier Vans. Den "Party/DJ-Van" von Renntech, eine rasende Disco und den "Luxury Van" von HQ Custom Design, der alle Wünsche des komfortablen Reisens erfüllt. Flachbild-TV, Picknick-Korb, Liegesitze, Espressomaschine – alles an Bord. Dazu kommt der "Fire Chief Concept Truck" von Rado, ein voll ausgestatteter Feuerwehr-Vito sowie der "Mobile Golf Pro Shop" von Garmin, der ein eigenes Putting-Green und komplettes Golf-Equipment an Bord hat. Online-User können auf http://social.mercedes-benz.com abstimmen, welches das coolste Konzept ist.

Am Klang wird in Las Vegas an allen Fronten gearbeitet

Zwölf Subwoofer sowie zwei 40-Zoll-LCD-Bildschirme auf dem Dach trägt dieser Toyota Siena Remix.

Eine krasse Soundmaschine steht bei Toyota: Die Japaner haben aus dem gemütlichen Familienvan Sienna mit Hilfe der Jungs von West Coast Customs  ein pulsierendes Klangerlebnis gemacht. Der Toyota Sienna "Remix" mit satten 270 PS hat zwölf Subwoofer sowie zwei 40-Zoll-LCD-Bildschirme auf dem Dach. Um die Technik dafür unterzubringen, mussten die fünf Sitze im Fond weichen. Wenn der musikbegeisterte Sienna-Pilot irgendwo im Schlamm stecken bleibt, schlägt die Stunde des Chevrolet Silverado Polaris Ace Concept. Der riesige Chevy-Pick-up mit 5.3 V8, 360 PS und fetten 22-Zöllern zieht alles aus dem Dreck. Wenn doch irgendwann gar nichts mehr geht, hat er ein ATV von Polaris als Ersatzwagen auf der Ladefläche.

Selbst aus dem Fiat 500L macht die SEMA eine edle Fahrmaschine

Schön dick aufgetragen: Mopar veredelt den Fiat 500L zum echt heißen Hingucker.

Der rot-schwarze Fiat 500L Custom von Mopar macht mit Spoiler, dezenten Schwellern vorn und an der Seite und leichter Tieferlegung auf dicke Hose, ohne dabei prollig zu wirken. Mit seiner Metallic-Lackierung sieht er richtig edel aus. Ebenfalls aus dem Hause Chrysler kommt der Jeep Renegade Trailhawk Frostbite, der der perfekte Begleiter für jegliche Arten von Wintersport sein soll. Ein Schmankerl haben wird noch: Vaughn Gittin Jr., selbsternannter Drift-Champion, hat sich mit seinem Team "RTR" den Ford F-150 zur Brust genommen und einen ultra-flachen, tiefergelegten Renn-Pick-up kreiert. Mit dem kraftvollen 3.5 EcoBoost V6, einem Auspuff-System von Magnaflow, Recaro-Rennsitzen und einem Ladeluftkühler aus dem Rennsport geht die Pick-up-Studie ab wie Schmidts Katze. Gift-grüne LEDs und giftgrün leuchtende Alufelgen versprühen massive Aggressivität.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.