Serie: Das Rennen meines Lebens

Das Rennen meines Lebens: Hans-Joachim Struck Das Rennen meines Lebens: Hans-Joachim Struck

Serie: Das Rennen meines Lebens

— 05.03.2007

Meine lange Nacht in Le Mans

Dieses Mal: Hans-Joachim Stuck, 1987 beim 24-Stunden-Rennen auf Porsche unterwegs: "Im Regen legte ich den Grundstein für unseren Sieg über Jaguar."

"1987 war das Jaguar-Team von Schummel-König Tom Walkinshaw unser härtester Gegner bei den 24 Stunden von Le Mans. Ich weiß nicht mehr genau, wie es dazu kam, jedenfalls hatten wir mit unserem Porsche 962 C nach rund acht Stunden eine Runde Rückstand auf den Jaguar XJR. So gegen 23.30 habe ich das Auto von meinem US-Teamkollegen Al Holbert übernommen. Kurz danach begann es zu regnen. Aber nur in einigen Streckenabschnitten. Mal trocken, mal feucht, mal richtig nass – das Fahren war die reine Katastrophe. Aber nach einiger Zeit hatte ich mich so richtig auf die Strecke eingeschossen, wusste genau, wo was geht.

Ich begann Zeit auf den Jaguar gutzumachen. Nach zwei Stints sollte ich an Derek Bell übergeben. Aber Porsche-Rennleiter Peter Falk forderte mich auf, weiterzufahren. Nach dem dritten Stint lag ich nur noch 15 Sekunden zurück. Und Falk befahl: Stuck fährt weiter. Ich fragte über Funk entsetzt: "Spinnt ihr jetzt total?", denn ich war ziemlich kaputt. Ein Gruppe-C-Auto zu fahren, war richtig harte Arbeit. Aber Falk meinte, Derek würde zu viel Zeit verlieren, bis er sich auf die Streckenverhältnisse eingestellt hätte. Also blieb ich draußen und übergab das Auto später als Spitzenreiter. Nach über drei Stunden kletterte ich völlig fertig aus dem Cockpit. Aber ich hatte den Grundstein für unseren Sieg gelegt."

Es war einmal: Hans-Joachim Stuck, hier mit Derek Bell, 1985

ZUR PERSON
HANS-JOACHIM STUCK

Geboren: 1. Januar 1951
Geburtsort: Garmisch-Partenkirchen
Wohnort: Ellmau (Österreich)
Nationalität: deutsch
Familienstand: verheiratet mit Sylvia,
zwei Söhne (Johannes-Emanuel, 20, und
Ferdinand-Alexander, 15)
Erlernter Beruf: Rennfahrer
Hobbys: Skifahren, Golf, Joggen


Striezel Stuck 2006

KARRIERE

1970 P1 24 Stunden Nürburg (BMW)
1972 Deutscher Rennsportmeister
1974 bis 1979: 74 F1-GP für March, Brabham, Shadow und ATS
1986/87 P1 24h Le Mans (Porsche)
1990 DTM-Champion (Audi)
1998 P1 24 Stunden Nürburg (BMW)
2004 P1 24 Stunden Nürburg (BMW)





Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.