Tagfahrlicht nachrüsten

Service Tagfahrlicht

— 24.09.2009

Da geht ein Licht auf

Tagfahrlicht macht den Verkehr sicherer, ist aber in Deutschland nicht vorgeschrieben. Doch die Liste der Länder, in denen auch am Tag mit Licht gefahren werden muss, wird immer länger.

Bisher betrachten viele Autobesitzer das Tagfahrlicht eher als modisches Accessoire für das Überholprestige. Das ändert sich schon bald: Ab 2011 müssen alle Neuwagen mit Tagfahrleuchten ausgestattet sein. Das regelt die internationale Vorschrift ECE R48. Vorher besteht in Deutschland keine Lichtpflicht am Tag. Bei den Nachbarn sieht das anders aus: Die Liste der Staaten, die aus Gründen der Verkehrssicherheit auf Tagfahrlicht setzen, wird immer länger. Derzeit muss jeder Autofahrer in Bosnien und Herzegowina, Dänemark, Estland, Finnland, Island, Italien, Kosovo, Kroatien, Litauen, Lettland, Mazedonien, Norwegen, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Slowenien, Slowakei, Tschechien, Ungarn und Weißrussland auch tagsüber das Abblendlicht einschalten oder, falls vorhanden, das Tagfahrlicht.

Im Zweifel immer Licht an

Audi setzt das Tagfahrlicht auch als Designelement ein.

Einige Länder beschränken die Lichtpflicht allerdings auf Herbst und Winter oder auf bestimmte Straßen außerhalb von Ortschaften. Dazu zählen laut dem TÜV Süd Italien, Polen, Portugal, Russland und Ungarn. Teilweise ist die Beleuchtung ab Oktober oder November vorgeschrieben. Die Regeln sind, insbesondere für Ausländer, oft nicht leicht zu durchschauen. Wer sicher gehen will, fährt immer mit Licht. Frankreich und die Schweiz empfehlen das Fahren mit Licht am Tag. Das Gleiche gilt seit Oktober 2005 auch für Deutschland, obwohl viele Autofahrer das nicht wissen. Für vergessliche Naturen empfiehlt sich ein einfacher Zettel mit der Aufschrift "Licht" im Cockpit.

Nachrüsten mit LED-Leuchten

Autos für Länder mit Tagfahrlicht haben fast immer über automatische Lösungen an Bord. Und oft bestehen sie nur aus einer anderen Programmierung der Software in der Elektronik. Werkstätten können sie auch in Fahrzeugen für den deutschen Markt ändern, teilweise ist das sogar kostenlos. Die einfachste Form des Tagfahrlichts ist das normale Abblendlicht. Es ist überall zugelassen. Einige Hersteller liefern ihre Fahrezuge auch in Deutschland bereits jetzt serienmäßig mit Tagfahrlicht aus. Spezielle Tagfahrleuchten lassen sich aber auch auch nachträglich anbauen. Besonders empfehlenswert sind Leuchten in LED-Technik, sie sparen Strom und damit Sprit. Wer nachrüstet, muss auf das Zulassungszeichen achten: Es besteht aus einem E und einer kleinen Zahl in einem Kreis. Der Mehrverbrauch beim Fahren mit Abblendlicht beträgt etwa 0,15 Liter auf 100 Kilometern, Tagfahrleuchten mit LED-Technik verursachen keinen messbaren Mehrverbrauch.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.