Opel Insignia

Serviceaktion Opel Insignia

— 21.12.2009

Fieber im Partikelfilter

Opel ordert 21.200 Insignia mit Zweiliter-Diesel in die Werkstätten – es gibt Probleme mit der Motorsteuerung. Im Extremfall droht der Rußpartikelfilter zu überhitzen.

21.200 Opel Insignia müssen zur Kontrolle in die Werkstatt. Bei Fahrzeugen mit 2,0-Liter-Diesel aus den Modelljahren 2009/2010 kann es wegen Problemen mit der Motorsteuerung zu Motorruckeln, Geräuschen aus der Abgasanlage und im Extremfall sogar zur Überhitzung der Dieselpartikelfilters kommen. Opel betont, dass es sich um eine reine Serviceaktion handelt. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist nicht involviert, die Aktion läuft bereits seit der Kalenderwoche 47. Im Servicebetrieb wird das  Motorsteuergerät mit der aktuellen Software programmiert. Der Werkstattaufenthalt dauert laut Opel etwa 20 Minuten.

Alle News und Themen zum Opel Insignia

Alle Insignia, die überprüft oder nachgearbeitet wurden, werden mit einem grünen Punkt auf dem Gehäuse des Motorsteuergeräts gekennzeichnet.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.