Sicherheit bei Autopannen

Sicherheit bei Autopannen

— 01.04.2009

Achtung, gefährliche Panne!

Im Notfall muss beim plötzlichen Stopp auf der Autobahn besonnen reagiert werden. Bei Pannen gilt: Das Wichtigste ist die Eigensicherung, dann erst den nachfolgenden Verkehr warnen und Hilfe rufen.

Bitte nicht jetzt, bitte nicht hier: Der Motor stottert, der Wagen ruckelt – und das mitten auf der Autobahn. Extrem gefährlich, schließlich schießt der nachfolgende Verkehr mit Hochgeschwindigkeit heran. Wie jetzt handeln? So: Warnblinklicht an und möglichst weit rechts auf den Standstreifen. In den meisten Fällen reicht der Schwung, um aus hohem Tempo von der Fahrbahn zu rollen. Vorsicht, dabei den rückwärtigen Verkehr im Auge behalten. Sollte der Wagen etwa bei stockendem Verkehr liegen bleiben, lässt sich die Standspur oft noch mit Hilfe des Anlassers erreichen. Dafür einen kleinen Gang einlegen und den Zündschlüssel drehen, als ob man den Motor starten möchte. Der Anlasser funktioniert dann wie ein Elektromotor.

Klappt das nicht, keine Zeit verlieren, sofort den Wagen und die Straße verlassen. Auf keinen Fall Gepäck aus dem Kofferraum holen – viel zu gefährlich. Bei Pannen auf der Autobahn gilt: Das Wichtigste ist die Eigensicherung, dann erst den nachfolgenden Verkehr warnen und Hilfe rufen. Nicht vergessen: Das Tempo der anderen Autos ist gefährlich hoch, und auf der Autobahn rechnen die meisten Fahrer nicht mit plötzlichen Behinderungen. Das erklärt die vielen Unfälle, die nach einer Panne gerade auf der BAB passieren.

So rufen Sie im Falle eines Falles Hilfe

Nicht vergessen: Für Rückrufe stets die eigene Rufnummer angeben.

Wo bin ich? Auch in Zeiten des Handys gar nicht so einfach zu beantworten. Auskunft geben zum Beispiel die Stationstafeln auf Leitpfosten an Bundesstraßen. Das Beispiel auf dem Pfosten heißt, der Anrufer befindet sich im Kreis OPR (Ostprignitz-Ruppin) im Straßenabschnitt 70. Und zwar auf Höhe des Kilometer 3,4 und 14 Meter. Wichtig für einen Notruf nach einem Unfall — die fünf "W" beachten:
• Wo ist es passiert?
• Was ist passiert?
• Wie viele Verletzte?
• Wie sind deren Verletzungen?
• Warten auf Nachfragen. Und: stets die eigene Telefonnummer für Rückrufe.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.