Sicherheit im Reisebus

Sicherheit im Reisebus

— 20.02.2006

Liegen verboten

In Reisebussen soll es künftig nicht mehr erlaubt sein, den Liegesitz zu benutzen – zu hohes Verletzungsrisiko bei Unfällen.

"Submarining" haben wortschöpferische Ingenieure die gefährliche Situation genannt, wenn bei Notbremsung ein angeschnallter Mitfahrer unter dem Gurt wie ein U-Boot (englisch Submarine) "hindurchtaucht". Um dieses hohe Verletzungsrisiko für schlafende Fahrgäste abzuschaffen, soll das Liegen im Bus jetzt verboten werden. Eine Neufassung des bestehenden Gesetzes sieht vor, daß Reisende generell den Sitz nicht mehr nach hinten klappen dürfen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.