Sicherheitssystem warnt Geisterfahrer

Sicherheitssystem warnt Geisterfahrer

— 26.07.2007

Der Spuk hat ein Ende

Siemens VDO forscht an einem Geisterfahrer-Alarm. Das System warnt den Falschfahrer und soll ihn wieder auf den rechten Weg lotsen.


Jährlich melden allein die Radiostationen mehr als 2000 Geisterfahrer in Deutschland, die Dunkelziffer dürfte noch einmal deutlich höher liegen. Der so genannte Geisterfahrt-Warner von Siemens VDO soll mit einer Kombination der kamerabasierten Verkehrszeichenerkennung und dem Navigationssystem falsches Einfahren bzw. Fahren entgegen der Fahrtrichtung erkennen und alarmiert den Fahrer, bevor er zum Geisterfahrer wird. Wann genau das System in Serie gehen könnte, ist laut einem Sprecher ebenso wenig absehbar wie die Kosten.

Verschiedene Möglichkeiten der Warnung

Noch bevor es zu einem folgenschweren Unfall auf der Gegenfahrbahn kommt, schlägt der Geisterfahrt-Warner Alarm. Dabei sind laut Siemens verschiedene Warnstrategien möglich, vom Signalton und der Kontrollleuchte im Kombiinstrument über eine Anzeige im Head-up-Display bis hin zu haptischen Warnsignalen. Für das System nutzt VDO eine hinter dem Innenspiegel montierte, nach vorn gerichtete Kamera. Sie erkennt nicht nur Verkehrsschilder mit dem aktuellen Tempolimit, sondern zukünftig auch den weißen Balken auf dem roten Grund des Zeichens 267 "Verbot der Einfahrt". Weil zudem der vom Navigationssystem beigesteuerte "eHorizon" Aufschluss darüber gibt, auf welchem Straßentyp und in welcher Richtung das Fahrzeug unterwegs ist, kann das Warn-System bei Autobahnauffahrten, an Raststätten oder Parkplätzen, in Autobahnkreuzen sowie bei Einbahnstraßen erkennen, wenn ein Fahrer in die falsche Richtung abzubiegen versucht. Bevor es zu spät ist, bringt die elektronische Warnung den Fahrer wieder zurück auf die richtige Spur.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.