Siri-Sprachsteuerung im Ferrari

— 13.03.2013

Siri spricht jetzt Italienisch

Ferrari hat den FF mit Apples Sprachsteuerung Siri und iPad Minis ausgestattet. Auch künftige Modelle sollen von der Kooperation profitieren.



Ferrari hat auf dem Autosalon Genf 2013 die multimediale Zukunft seiner Luxus-Flitzer eingeläutet und seinen viersitzigen Allradler FF mit dem Sprachassistenten Siri Free Eyes und iPad Minis für die Beifahrer im Fond präsentiert. Die Italiener arbeiten bereits seit November 2012 mit Apple zusammen und wollen ihre nächsten Modelle in rollende Hightech-Entertainment-Zentralen verwandeln. Weitere Details zu der Kooperation will Ferrari erst in den kommenden Monaten bekannt geben.

Siri-Sprachsteuerung im Auto: Apple-Navi hört aufs Wort

Ferrari FF: Fahrbericht

Ferrari FF vorne rechts Ferrari FF Cockpit Ferrari FF von vorn

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige