Skoda Fabia 1.4 16V Elegance

Skoda Fabia 1.4 16V Elegance Skoda Fabia 1.4 16V Elegance

Skoda Fabia 1.4 16V Elegance

— 12.02.2002

100 PS im Fabia

Kraft-Kur: Skoda pflanzt seinem schicken Kleinwagen einen kräftigen VW-Motor unter die Haube - Operation gelungen?

Motor und Fahrwerk

Blühende Landschaften und Aufschwung Ost - 1000- mal gehört, 1000-mal ist (fast) nichts passiert. Bisher jedenfalls. Jetzt funkt es bei der tschechischen VW-Filiale Skoda (nur noch 30 Prozent staatlich) dafür umso heftiger. Ganz frisch: der Fabia mit 100 PS.

Motor und Getriebe Der 1,4-Liter-Motor vom Klassenbruder Polo fällt zunächst durch brummiges Wesen und ein gewisses Phlegma unterhalb von 3000 Touren auf. Bei niedrigen Drehzahlen wirkt der Vierventiler zugeschnürt und unflexibel wie sozialistische Planwirtschaftler. Oberhalb von 4000 Umdrehungen beißt das Leichtmetalltriebwerk dann deutlich kräftiger, versteigt sich aber auch in einen ziemlich rauen Ton und geht nur bedingt sportlich zu Werke.

Gegenüber dem 100 Kilo leichteren Polo mit gleichem Motor wirkt der stämmigere Fabia (1150 Kilo) gehemmt, braucht bis Tempo 100 eine ganze Sekunde länger und kann im Zwischenspurt nicht folgen. Während der VW den Lkw locker überholt, wartet Kollege Skoda auf eine wirklich große Lücke. Von 80 bis 120 km/h im fünften Gang braucht er erstaunliche 5,3 Sekunden länger. Abhilfe schaffen fliegende Gangwechsel, die von der etwas knorrigen Seilzugschaltung mit den angenehm kurzen Wegen allerdings nicht immer unterstützt werden. Auf der Habenseite verbucht der Vierzylinder dafür reinen Atem (Euro 4) und akzeptable Verbräuche (7,4 l).

Fahrwerk und Sicherheit Auf der Plattform des künftigen Polo (ab 2002) lässt sich sicher reisen, vier Airbags und ABS-Bremsen (40,7 m) übernehmen die Notfall-Versorgung. Störend: die unpräzise Lenkung.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Der elegante Fabia bietet Platz satt, selbst auf der Rückbank herrscht alles andere als Mangelwirtschaft. Dazu manierliche 260 Liter Kofferraum, geteilte Fondsitze mit herausnehmbarer Bank, solide Verarbeitung.

Komfort Federung und Sitze überzeugen mit teutonisch straffer Auslegung, die Elegance-Ausstattung lässt kaum Wünsche offen - die schlechte Sicht nach hinten schon.

Preise und Kosten Der Aufschwung Ost kostet - mit 28.690 Mark immerhin 340 Mark mehr als ein Polo 1.4 16V Comfortline. Der Unterhalt bleibt aber erfreulich günstig.

Fazit Der Applaus für den Fabia fällt etwas gedämpft aus. Er glänzt zwar mit sicherem Fahrverhalten und viel Platz - der ehemals üppige Preisvorteil ist aber geschmolzen, der Motor kann nicht restlos überzeugen. Spürbar zurückhaltender als im Polo, erfüllt er brav die Alltagsanforderungen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Vierzylinder • Hubraum 1390 cm3 • Leistung 74 kW (100 PS) bei 6000/min • Drehmoment 126 Nm bei 4400/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen Scheiben/Scheiben • ABSReifen 185/60 R 14 T • Kofferraum 260/1016 l • Tankinhalt 45 l • Länge/Breite/Höhe 3960/1646/1451 mm • Leergewicht/Zuladung 1150/436 kg • Anhängelast (gebremst) 850 kg

Extras E-Schiebedach 990 Mark • Metalliclackierung 535 Mark • Cassetten-Radio (acht Lautsprecher) 700 Mark • 15-Zoll-Alufelgen 300 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.