Skoda Fabia Combi III: Autosalon Paris 2014

Skoda Fabia Combi III Kofferraum Skoda Fabia Combi III Skoda Fabia Combi III

Skoda Fabia Combi III: Autosalon Paris 2014

— 30.09.2014

Der neue große Kleine von Skoda

Seit dem Jahr 2000 bietet Skoda im Kleinwagensegment einen Kombi an. Jetzt kommt der Fabia Combi III mit neuen Motoren, leicht geänderten Maßen und einigen interessanten Features zum Autosalon Paris 2014.

Skoda hat seinen großen Kleinen erneuert: Die dritte Generation des Fabia Combi feiert auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober 2014) ihre Weltpremiere. Zwar ist die Konkurrenz bei den Kleinwagen-Kombis nicht riesig, doch ist der Langheck-Fabia immerhin mit mehr als 1,1 Millionen verkaufter Fahrzeuge so erfolgreich wie kein anderer. Damit das so bleibt, bringt der frische Tscheche schon im Januar 2015 mehr Platz, sparsamere Motoren und viele praktische Feinheiten mit zu den Händlern in Europa.

Das Basis-Platzangebot im Kofferraum des neuen Skoda Fabia Combi wuchs um 25 Liter auf nunmehr 530 Liter.

Das Wichtigste bei einem Kombi ist erfahrungsgemäß das Platzangebot. Hier verbessert sich der Basis-Kofferraum des neuen Fabia Combi gegenüber seinem Vorgänger um 25 Liter (jetzt 530 Liter), bei umgeklappter Rücksitzbank (neu: 1395 Liter) sind es hingegen 90 Liter weniger als vorher. Das Umklappen erfolgt übrigens zweistufig – erst die Sitzfläche, dann die Rückenlehne –, bei Bedarf kann die Bank mit wenigen Handgriffen ganz ausgebaut werden. Die Ladefläche ist 96 Zentimeter breit und bietet laut Skoda Platz für bis zu 1,55 Meter lange Gegenstände. Die Ladekante ist mit 91 Zentimetern angenehm niedrig, die gut ein Meter breite Klappe öffnet sich satte 1,90 Meter hoch.

Skoda Fabia (2014): Fahrbericht

Skoada Fabia Farbericht (2014) Skoada Fabia Farbericht (2014) Skoada Fabia Farbericht (2014)
Insgesamt ist der neue Skoda Fabia Combi, der Teile des Modularen Querbaukastens (MQB) aus dem Hause VW nutzt, einen Zentimeter länger, neun Zentimeter breiter und drei Zentimeter flacher als sein Vorgänger. Das Front-Design mit dem typischen Lamellen-Grill entspricht dem der Kurzheck-Version. An der ansonsten eher unspektakulären Seitenlinie fallen die dünnen Säulen und das "Licht-Schatten-Spiel" (O-Ton Skoda) der Scheiben auf, am aufgeräumten Heck sitzen die gewohnten Leuchten in C-Form. Für den Antrieb ist beim kleinen Lastenträger eine komplett neue Motorengeneration mit jeweils drei Dieseln und Benzinern verbaut. Das Spektrum reicht von 75 bis 110 PS (Benziner) respektive 75 bis 105 PS (Dreizylinder-Diesel). Mithilfe von Gewichtsreduzierung, verbesserter Aerodynamik sowie Start-Stopp und Bremsenergie-Rückgewinnung sinkt der Verbrauch um bis zu 17 Prozent gegenüber dem Fabia II. So kommt die Spar-Version Green Line (erst später erhältlich) auf offizielle 3,1 Liter Verbrauch (82 g CO2/km).

Neue Servolenkung, Eiskratzer im Tankdeckel

Zudem hält der Fabia Combi einiges für praktisch denkende Menschen bereit: zum einen eine neue elektromechanische Servolenkung, City-Notbremsfunktion sowie automatische Müdigkeits- und Geschwindigkeitskontrolle für die Sicherheit. Dazu kommen das schlüssellose Schließ- und Startsystem und eine moderne Smartphone-Vernetzung für den Komfort sowie nette Features wie ein Eiskratzer im Tankdeckel, viele Fächer und Halterungen (zum Beispiel für Flaschen) sowie auf Wunsch ein doppelter Ladeboden im Kofferraum. Preise für den Skoda Fabia Combi III gibt es noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.