Skoda Yeti in Genf 2009

Studie Skoda Yeti Skoda Fabia Scout

Skoda in Genf 2009

— 20.02.2009

Mehr als eine Legende

Auf dem 79. Genfer Salon entlässt Skoda die Serienversion des Kompakt-SUV Yeti in die Berg- und Großstadtwelt. Außerdem bei den Tschechen am Start: Octavia GreenLine und Fabia Combi Scout.

Es war ein offenes Geheimnis: Die Skoda-Familie erhält Zuwachs in Form eines kompakten SUV. Jetzt gibt es die offizielle Bestätigung der tschechischen VW-Tochter: Der Yeti steht auf dem 79. Genfer Salon erstmals als Serienfahrzeug und ist eng an die 2006 gezeigte Studie angelehnt. Fotos von Baureihe Nummer fünf nach Fabia, Roomster, Octavia und Superb liefert Skoda allerdings noch nicht, auch mit Informationen geizen die Tschechen noch. Klar ist, der Yeti kommt im coolen One-Box-Design und soll voll geländetauglich sein. Optisch tritt er gegen Lifestyle-Mobile wie den Kia Soul oder den Citroën C3 Picasso an.

Hier geht es zur Sonderseite über den Genfer Salon

Weltpremiere für den Fabia Combi Scout. 16-Zöller und Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht sind Serie.

Fürs grüne Gewissen zeigt Skoda am Lac Léman mit dem Octavia GreenLine nach Fabia GreenLine und Superb GreenLine bereits die dritte Baureihe mit Sparpaket. Kernstück ist ein neuer 1,6-Liter-TDI Motor mit Common-Rail-Technik aus dem Konzernregal von VW mit einer Leistung von 105 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Newtonmetern. Dazu kommen unter anderem ein länger übersetztes Getriebe und rollwiderstandsarme Reifen. Der grüne Octavia bläst bescheidene 116 Gramm CO2 pro Kilometer aus dem Endrohr und schluckt magere 4,4-Liter Diesel auf 100 Kilometer. Dritte Skoda-Weltpremiere in Genf ist der Fabia Combi Scout. Wie seine Brüder Octavia Scout und Roomster Scout setzt er auf eine Plastikbeplankung rundum und einen Unterfahrschutz. Basistriebwerk ist der Vierzylinder-Benziner mit 1,4 Litern Hubraum und 86 PS, darüber rangiert ein 1,6 Liter-Aggregat mit 105 PS. Dazu kommen zwei Diesel mit 80 oder 105 PS.

Der Fabia Combi Scout rollt auf speziell designten 16-Zoll-Alus, auf Wusch kommen 17-Zöller zum Einsatz. Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht und getönte Scheiben sind Serie. Innen gibt es besonders robuste Sitzbezüge sowie eine Pedalerie mit Edelstahl-Trittflächen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.