Skoda Kodiaq Coupé/GT (2019): erste Infos

Skoda Kodiaq Coupé/GT (2019): erste Infos

Skoda Kodiaq Coupé/GT (2019): erste Infos

Der Lifestyle-Kodiaq kommt

Nicht mehr nur praktisch: Das schicke Skoda Kodiaq Coupé kommt auch zu uns – und soll neben dem guten Platzangebot auch mit einer guten Portion Stil punkten.
Es gibt endlich Erlkönigbilder der Coupé-Version des Kodiaq! Die die AUTO BILD-Fotografen haben die gut getarnten Autos auf einem Parkplatz abgelichtet. Die Fotos legen nah, dass das SUV, das auf den Namen Kodiaq GT hört, die Scheinwerfer des regulären Kodiaq erhält, und auch an der Front scheint es keine großen Änderungen zu geben. Die Kodiaq-GT-Erlkönige stehen auf recht kleinen Rädern, die in den Radkästen etwas verloren wirken. Bleibt zu hoffen, dass Skoda für die Serie größere Raddimensionen anbieten wird. Am Heck hebt sich das SUV deutlich durch die Coupéform vom regulären Modell ab und dürfte auch ausreichend Platz für die Passagiere bieten: Für den Kodiaq GT gibt es keine dritte Sitzreihe. Bei einer Länge von 4,6 Metern bietet der Fünfsitzer 680 Liter Kofferraum. Als Basis dient dem Kodiaq GT das VW Tiguan Coupé. Konkurrenten sind der Range Rover Evoque, der Mercedes GLC und der BMW X4. Inzwischen gilt es als sicher, dass der GT auch in Europa angeboten wird. Noch 2018 geht er in China für umgerechnet 28.000 Euro an den Start, zu uns kommt das Auto dann 2019.

Mehr Bodenfreiheit und verkleideter Unterboden

Mehr Bodenfreiheit und ein verkleideter Unterboden sollen den Lifestyle-Skoda (Illustration) offroadtauglich machen.

Zur Ausstattung ist bisher nur klar, dass es einen zentralen Touchscreen, neue Assistenzsysteme und modernstes Infotainment geben wird. Im Jahresrhythmus soll außerdem die Software aufgerüstet werden und mit Hightech-Goodies wie Matrixlicht und serienmäßigem Mildhybrid bleibt das Coupé dem Zeitgeist dicht auf den Fersen. Mehr Bodenfreiheit als beim Kodiaq und ein verkleideter Unterboden sollen den Lifestyle-Skoda zudem offroadtauglich machen, auch wenn das Auto mit seinen verschiedenen Fahrmodi eigentlich für die Straße designt wurde. Motorseitig dürfte in China ein Zweiliter TSI mit 186 oder 220 PS zum Einsatz kommen. Unklar ist, ob Skoda den Kodiaq GT auch bei uns mit einem Benziner anbietet oder auf einen Diesel setzt. Das Siebengang-DSG gilt als gesetzt, Allrad dürfte es auch beim Coupé lediglich optional geben.

Skoda Kodiaq Coupé/GT (2019): erste Infos

Autoren: Georg Kacher, Katharina Berndt, Michael Gebhardt

Stichworte:

SUV SUV-Coupé

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.