VW Tiguan Allspace vs. Skoda Kodiaq

Skoda Kodiaq/VW Tiguan Allspace: Test

VW siegt in der Verlängerung

Skoda feiert mit dem 4,70 Meter langen XL-SUV Kodiaq erstaunliche Erfolge. Nun kontert VW mit dem gleich langen Tiguan Allspace.
Werd' bloß nicht frech! Schimpfte mein Vater immer, wenn ich meine Füße nicht mehr unter den Tisch steckte, sondern darauf lang machte. Ganz ähnlich dürfte die Stimmung bei Familie Volkswagen sein. Vor allem die lieben Ost-Verwandten aus Mladá Boleslav zeigen Mutter VW immer wieder, dass sie längst aus der klassischen Kinderrolle herausgewachsen sind und sich lang hinlümmeln. Etwa mit dem XL-SUV Kodiaq. Der überragt den Tiguan um satte 21 Zentimeter. Seit einem Jahr sorgt der große Tscheche für Aufregung in der SUV-Szene. Leider auch, weil die Kunden mitunter genauso lange auf ihn warten müssen.

In der Käufergunst liegt der Tiguan sehr deutlich vorn

Sieger im Autohaus: Der Tiguan verkauft sich rund fünf mal so oft wie sein Technikbruder Kodiaq.

Platzhirsch im VW-Konzern wie auch in Deutschland bleibt zwar der Tiguan, von dem rund fünfmal so viele verkauft werden wie vom Kodiaq. Dennoch sehen sich die Erziehungsberechtigten aus Niedersachsen genötigt, ihren Musterschüler in die Verlängerung zu schicken. Das Ergebnis trägt den Zweitnamen Allspace und macht sich – welch Wunder – wie Bruder Kodiaq 4,70 Meter lang. Damit wäre an dieser Stelle also für Ausgleich gesorgt. Wo die Unterschiede liegen, klären wir in unserem Vergleichstest. Skoda Kodiaq gegen VW Tiguan Allspace. Beide als Zweiliter-TDI mit 150 PS, Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb. Klingt schwer nach brüderlicher Eintracht, bringt am Ende aber doch überraschende Unterschiede ans Licht. Über die gleiche technische Basis stülpen die jeweiligen Design-Departements leicht unterschiedliche Hüllen. Typisches Familiengesicht mit kreisrunden Radhäusern beim VW gegenüber geradlinigen beim Skoda. Minimal angeschärftes Profil beim Allspace – die Optik bleibt Geschmackssache.
Alle News und Tests zum VW Tiguan Allspace

Der Skoda verpackt eine Reisetasche mehr

Leichter Vorteil: Ins Gepäckabteil der Kodiaq passen 650 bis 2065 Liter – der Tiguan verpackt weniger.

Unterm Blech wird es komplizierter. Bei der Bedienbarkeit müssen sich beide nichts vorwerfen lassen, beim Qualitätseindruck liegt der Kodiaq überraschend leicht hinten. Wird bei VW im mexikanischen Puebla etwa genauer hingeschaut als im tschechischen Kvasiny? Möglich. Auf jeden Fall wissen die Wolfsburger ganz genau, welche Ausstattung in so einem Familien-SUV wichtig ist – und welche nicht. Skoda hat ins Testauto sehr gute, aber teure Sportsitze einbaut. Der Tiguan Allspace kommt mit Standardsitzen. Diese stützen nicht ganz so gut, dafür bleibt innen wegen der dünneren Polster minimal mehr Platz, lässt sich die Beifahrerlehne umlegen und muss nicht automatisch Leder bestellt werden. Die Tschechen verzichten zudem auf den doppelten Ladeboden. So verschwindet im Kodiaq-Kofferraum zwar eine Reisetasche mehr, es bleiben aber störende Stufen. Nachteil Skoda auch bei den Assistenzsystemen. Die beiden Brüder beobachten vorn, hinten und seitlich den Verkehr und versuchen, uns vor unangenehmen Begegnungen mit anderen Verkehrsteilnehmern zu bewahren – zwei Extras bleiben allerdings VW vorbehalten.
Alle News und Tests zum Skoda Kodiaq
Zum einen das Head-up-Display, das die Infos für 565 Euro aber nur auf eine kleine Scheibe vor dem Fahrer und nicht weit vor das Auto projiziert. Zum anderen der adaptive Fernlichtassistent, der die Scheinwerfer intelligent steuert und zum Beispiel um vorausfahrende Autos herumleuchtet. Skoda kann beim Fernlicht nur an oder aus. Bevor der Eindruck entsteht, VW sei das neue Schnäppchen im Konzern: Bei der Komfortausstattung liegt der Kodiaq klar vorn, bietet schon ab der Ausstattung "Style" Keyless Go, Sitzheizung und mehr ohne Aufpreis.

Beim Fahren zeigen sich Unterschiede in der Abstimmung

Erstaunlich: Trotz gleicher technischer Basis fahren sich Tiguan und Kodiaq doch unterschiedlich.

Kodiaq fahren, umsteigen, Allspace rannehmen – und sich fragen, ob das jetzt wirklich zwei verschiedene Autos sind. Ja, sind sie. Da Motor, Doppelkupplung und Fahrwerk aber aus dem gleichen Baukasten kommen, liegen zwischen Kodiaq und langem Tiguan nur Nuancen. Der Skoda federt weicher, schwingt länger nach und wirkt auch wegen der kraftloseren Lenkung nicht ganz so agil wie der VW. Dem zaubern die Ingenieure einen richtig tollen Mix aus verbindlich straff und alltagstauglich kommod ins Fahrwerk. Ein totes Rennen schließlich beim Antrieb – beide gehen gut, verbrauchen wenig und stolpern beim Anfahren immer wieder mal über Start-Stopp. In der Basis noch minimal günstiger, kostet der Kodiaq im Test-Trimm tatsächlich mehr als der Allspace. Und die Versicherer langen beim Tschechen deutlich kräftiger hin. Was wir nun irgendwie frech finden.

Fahrzeugdaten Skoda VW
Modell Kodiaq 2.0 TDI SCR 4x4 Tiguan Allspace 2.0 TDI SCR 4Motion
Motor Vierzylinder, Turbo Vierzylinder, Turbo
Einbaulage vorn quer vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Zahnriemen
Hubraum 1968 cm³ 1968 cm³
kW (PS) bei 1/min 110 (150)/3500 110 (150)/3500
Nm bei 1/min 340/1750 340/1750
Vmax 194 km/h 198 km/h
Getriebe Siebengang-Doppelkupplung Siebengang-Doppelkupplung
Antrieb Allradantrieb Allradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 235/55 R 18 V 235/55 R 18 V
Reifentyp Continental SportContact 5 Continental SportContact 5
Radgröße 7,5 x 18" 7,5 x 18"
Abgas CO2 149 g/km 153 g/km
Verbrauch* 6,8/5,2/5,7 l 6,8/5,3/5,9 l
Testverbrauch
Sportverbrauch** 7,7 l/100 km 7,8 l/100 km
Testrunde*** 6,7 l/100 km 6,6 l/100 km
Sparverbrauch**** 6,0 l/100 km 5,9 l/100 km
Tankinhalt 60 l/Diesel 60 l/Diesel
SCR-Kat/AdBlue-Tank S/12,1 l S/12,1 l
Kältemittel R1234yf R1234yf
Vorbeifahrgeräusch 70 dB(A) 70 dB(A)
Anhängelast gebremst/ungebremst 2300/750 kg 2300/750 kg
Kofferraumvolumen 650-2065 l 610-1920 l
Länge/Breite/Höhe 4697/1882–2087/1655 mm 4701/1839–2099/1674 mm
Testwagenpreis 43.600 Euro 43.225 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km (Herstellerangabe); ** 54 km Autobahn, davon 20 km Vollgas; *** Durchschnitt der 155-km-Testrunde von AUTO BILD; **** 101 km Stadt und Land mit wenig Gas

Messwerte Skoda VW
Beschleunigung
0–50 km/h 3,0 s 2,9 s
0–100 km/h 10,0 s 9,8 s
0–130 km/h 17,8 s 17,2 s
160 km/h 32,9 s 31,1 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 6,0 s 5,8 s
80–120 km/h 8,1 s 7,8 s
Leergewicht/Zuladung 1765/575 kg 1754/606 kg
Gewichtsverteilung vorn/hinten 57/43 % 57/43 %
Wendekreis links/rechts 11,6/11,7 m 11,7/11,7 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 36,7 m 36,1 m
aus 100 km/h warm 34,7 m 34,9 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 60 dB(A) 59 dB(A)
bei 100 km/h 65 dB(A) 65 dB(A)
bei 130 km/h 69 dB(A) 69 dB(A)
Testverbrauch – CO2 6,7 l – 178 g/km 6,6 l – 174 g/km
Reichweite 890 km 910 km

Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Die Kaufentscheidung zwischen den beiden großen SUVs aus dem Hause Volkswagen dürfte meist anhand des Designs oder persönlicher Vorlieben fallen. Bei uns siegt der Allspace knapp wegen seiner klugen Testwagen-Konfiguration.

Autoren: Gerald Czajka, Mirko Menke

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.