Skoda Kodiaq vs. VW Tiguan

Skoda Kodiaq vs. VW Tiguan

Skoda Kodiaq/VW Tiguan: Test

— 22.11.2016

Baut Skoda den besseren Tiguan?

VWs SUV-Bestseller bekommt ernste Konkurrenz. Unser erster Vergleich klärt, wie gefährlich der Skoda Kodiaq dem Tiguan werden kann.

Erinnern Sie sich noch an den ersten Skoda Octavia der Nachwende-Zeit? Vor exakt 20 Jahren war er das erste Modell, das nach dem Erfolgsrezept kreiert wurde, das bis heute Bestand hat: Man nehme Technik aus Wolfsburg (damals vom Golf III), füge mehr Platz sowie einen attraktiven Preis hinzu. Fertig ist ein Auto für jedermann, günstiger als ein VW und hochwertiger als etwa die Konkurrenz aus Frankreich. Was sie im VW-Konzern allerdings nicht bedacht haben, ist die Kreativität Skodas. Denn die holten über die Jahre immer mehr aus der niedersächsischen Basis, schon im Duell Superb gegen Passat bekam VW die geballte Tschechen-Power zu spüren.

Das Skoda-Design überzeugt mit großer Klarheit

Der neue Kodiaq hebt diesen Konzern-Wettkampf auf ein neues Niveau. Denn das SUV ist nicht nur 20 Zentimeter länger als der Tiguan – sondern auch noch günstiger. Ob es da noch viele Argumente für das Original aus Wolfsburg gibt? Schließlich haben die Tschechen auch beim Prestige kräftig aufgeholt, sind von der Image-Delle des Abgasskandals weitgehend verschont geblieben. Unabhängig davon zeigt schon der optische Auftritt des Kodiaq, warum Skoda bei den Kunden so gut ankommt. Stämmig steht der 4,70 Meter lange SUV da, wirkt zierlicher, als es in Wahrheit ist. Viel wichtiger: Designchef Jozef Kaban hat dem Kodiaq genau jenes Maß an Avantgarde mit auf den Weg gegeben, das dem braven Tiguan abgeht. Trotzdem ist der Skoda alles andere als verspielt, hat keine Sicke oder Kante zu viel im Blechkleid – und wirkt mit dem aufrechten, verchromten Kühlergrill durchaus statusbewusst.
Alle News und Tests zum Skoda Kodiaq

Beide Konkurrenten empfehlen sich als gute Reisebegleiter

Auch im Tiguan ist hinten für große Passagiere reichlich Platz – eine dritte Sitzreihe gibt es nicht.

Ganz nebenbei bringt die Form des Kodiaq einen entscheidenden Vorteil für den Alltag mit: Er bietet viel mehr Platz als der Tiguan. Im Cockpit ähneln sich Raumangebot und Sitzposition so, wie es die gemeinsame Basis erwarten lässt – keine Klagen hier wie dort. Und auch in der zweiten Sitzreihe gibt es bis auf ein paar Millimeterchen kaum Unterschiede. In beiden SUVs sind die Mitfahrer hervorragend aufgehoben, lange Strecken stecken die Passagiere locker weg. Doch während im Tiguan dahinter nur noch Platz für Gepäck ist, bietet Skoda eine weitere Sitzreihe an. Kostet zwar 750 Euro extra und eignet sich nur bedingt für Erwachsene – Kinder aber sitzen dort richtig gut. Falls der Skoda-Kunde auf die Bank verzichtet, bietet der Kodiaq deutlich mehr Platz für Koffer. Während der Tiguan bei komplett umgeklappter Rückbankmaximal 1655 Liter schluckt, durchbricht der Kodiaq die Schallmauer von zwei Kubikmetern.
Alle News und Tests zum VW Tiguan

So weit kennen wir das ja: mehr Platz im Skoda. Was aber wirklich überrascht, sind Qualität und verwendete Materialien. Der Tiguan zeigt sich zwar bis in die kleinste Ecke routiniert zusammengesetzt – die Materialien im unteren Armaturenbereich entsprechen aber nicht wirklich dem hohen Preisniveau, und das harte Plastik auf Kniehöhe verkratzt zudem schnell. Ganz anders der Skoda. Schon das Ambiente wirkt eine Spur edler – auch dank des 9,2-Zoll-Bildschirms, fein entspiegelt wie ein Apple iPad.

Beim Ambiente liegt der Skoda vor dem Volkswagen

Hochwertig: Der Kodiaq bietet das noblere Ambiente, die verwendeten Kunststoffe sind weicher.

Und tatsächlich verwenden die Tschechen weichere Kunststoffe, alles fühlt sich ein wenig hochwertiger an als im Volkswagen. Dass der Tiguan digitale Instrumente und ein Head-up-Display bietet, ist nur eine Momentaufnahme – Skoda wird hier im nächsten Jahr nachziehen. Beim Thema Connected Car sind beide Konkurrenten auf dem gleichen hohen Niveau unterwegs, fast schon rollende Computer und immer mit ultrafixem LTE-Tempo im Internet unterwegs. Es gibt Zugang zu einem App-Store, wichtige Fahrzeugdaten lassen sich auf dem Smartphone abrufen. Und auch bei den Assistenzsystemen fahren die beiden ungleichen Brüder aus dem VW-Konzern ganz vorn in ihrer Klasse. Stauassistenten übernehmen Lenkung, Gas und Bremse bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h, der Trailer-Assist hilft beim Einparken mit Anhänger.

So weit, so gut. Spannend wird es aber erst, wenn der Fahrer selbst das Lenkrad in die Hände nimmt. Ob Skoda hier einen Respektabstand halten muss? Klare Antwort: Nein. Auch wenn Tiguan und Kodiaq mit unterschiedlicher Philosophie unterwegs sind.

Wie die beiden SUV-Konkurrenten fahren, zeigen wir Ihnen in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv.
Fahrzeugdaten Skoda VW
Modell Kodiaq 2.0 TDI SCR 4x4 DSG Tiguan 2.0 TDI SCR 4Mot. DSG
Motor Vierzylinder, Turbo Vierzylinder, Turbo
Einbaulage vorn quer vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Zahnriemen
Hubraum 1968 cm³ 1968 cm³
kW (PS) bei 1/min 140 (190)/3500 140 (190)/3500
Nm bei 1/min 400/1750 400/1750
Vmax 210 km/h 212 km/h
Getriebe Siebengang-Doppelkupplung Siebengang-Doppelkupplung
Antrieb Allradantrieb Allradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 235/55 R 18 V 235/55 R 18 V
Reifentyp Continental SportContact 5 Continental SportContact 5
Radgröße 7 x 18" 7 x 18"
Abgas CO2 149 g/km 149 g/km
Verbrauch* 6,6/5,3/5,7 l 6,5/5,2/5,7 l
Testverbrauch
Sportverbrauch** k. A. k. A.
Testverbrauch*** 7,9 l/100 km 7,4 l/100 km
Sparverbrauch**** k. A. k. A.
Tankinhalt 60 l/Diesel 60 l/Diesel
SCR-Kat/AdBlue-Tank S/12 l S/12 l
Kältemittel R1234yf R1234yf
Vorbeifahrgeräusch 74 dB (A) 74 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 2300/750 kg 2200/750 kg
Kofferraumvolumen 650-2065 l 520-1655 l
Länge/Breite/Höhe 4697/1882/1676 mm 4486/1839/1673 mm
Grundpreis 37.040 Euro 38.375 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km (Herstellerangabe); ** 54 km Autobahn, davon 20 km Vollgas; *** Durchschnitt der 155-km-Testrunde von AUTO BILD; **** 101 km Stadt und Land mit wenig Gas
Messwerte Skoda VW
Leergewicht/Zuladung 1752/600 kg 1723/537 kg
Gewichtsverteilung v./h. 55/45 % 57/43 %
Wendekreis links/rechts 11,7/11,8 m 11,4/11,3 m
0–100 km/h 8,9 s 7,9 s
Bremsweg aus 100 km/h kalt 35,3 m 35,1 m
aus 100 km/h warm 35,2 m 35,7 m
Innengeräusch bei 50 km/h 56 dB (A) 55 dB (A)
bei 100 km/h 64 dB (A) 62 dB (A)
bei 130 km/h 68 dB (A) 67 dB (A)
Testverbrauch - CO2 7,9 l – 209 g/km 7,4 l – 196 g/km
Reichweite 750 km 800 km

Neuer Kodiaq im ersten Vergleich

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgenden Modellen: Skoda Kodiaq 2.0 TDI und VW Tiguan 2.0 TDI (Vergleichstest).

Veröffentlicht:

18.11.2016

Preis:

1,00 €

Autor:

Stefan Voswinkel

Fazit

Der große Bruder aus Tschechien schlägt den Tiguan knapp – keine große Überraschung. Während es beim Fahren und bei den Preisen nur wenig Unterschiede gibt, punktet der Skoda mit richtig viel Platz und dem feineren Ambiente. Das überrascht dann doch.

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen