Skoda Octavia (2015): Technik-Update

Skoda Octavia Modellpflege Skoda Octavia Modellpflege Skoda Octavia Modellpflege

Skoda Octavia (2015): Dreizylinder

— 26.05.2016

Drei Zylinder für den Octavia

Neuer Motor für den Skoda Octavia: Die Tschechen bieten für den Kompakten einen 115 PS starken Dreizylinder-Benziner an. AUTO BILD sagt, was er kostet.

Downsizing für den Octavia: Skoda verbaut ab sofort einen Dreizylinder im Kompakten. Der 115 PS starke 1.0-TSI-Benziner lässt sich entweder mit einer Sechsgang-Handschaltung oder einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombinieren. Der Verbrauch soll bei schmalen 4,4 Litern auf 100 Kilometern liegen. Die Preise für den Dreizylinder-Octavia beginnen bei 19.090 Euro (Kombi: 19.750 Euro). Außerdem erweitert Skoda die Motorenauswahl für den Octavia Scout: Für den Wald- und Wiesen-Octavia steht ab sofort ein 110-PS-Diesel mit 1,6 Litern Hubraum zur Verfügung (ab 28.590 Euro). Zusätzlich laden Octavia-Modelle mit Phonebox und Freisprecheinrichtung ab sofort induktiv Smartphones auf.
Alles zum Thema Skoda Octavia
 

Kompaktklasse-Neuheiten bis 2020

VW Golf VIII Illustration Ford Focus Illustration Seat Leon
Erst vor Kurzem hatten die Tschechen dem Octavia ein Update gegönnt: Seitdem erfüllen alle Motoren die Abgasnorm Euro 6. Zudem wurde die bisherige Ausstattungslinie "Elegance" durch eine neue Variante ("Style") ersetzt, die standardmäßig ein Lederlenkrad beinhaltet.
Anzeige

Jetzt aktuelle SKODA-Modelle testen

Modernisiertes Infotainment

Für den Octavia Scout gibt es neugestaltete 18-Zoll-Felgen und einen Offroad-Assistenten.

Im Cockpit aller Octavia-Versionen ist ab dem Technik-Update die zweite Generation des modularen Infotainment-Baukastens verbaut. So lassen sich beim Infotainmentsystem Bolero sowie dem Infotainment-Navigationssystem Amundsen in Zukunft Apple-Geräte per serienmäßigem USB-Anschluss koppeln. Zudem sind die Infotainmentsysteme Amundsen, Columbus und Columbus Traveller werksseitig mit SmartLink ausgerüstet, mit dem sich per MirrorLink, Apple CarPlay und Android Auto Smartphone-Inhalte ins Infotainment übertragen lassen. Einen bordeigenen WLAN-Hotspot gibt es im modernisierten Octavia, wenn die optionalen Infotainmentsysteme Columbus oder Columbus Traveller verbaut sind.

Auf der Rennstrecke im stärksten Octavia

Skoda Octavia RS 230 Skoda Octavia RS 230 Skoda Octavia RS 230
Mehr PS für drei Motoren

Zusätzlich zu den abgasoptimierten Motoren bietet Skoda drei leistungsgesteigerte Motorisierungen für den Octavia an: zwei Benziner und einen Diesel. Erstere sind der bekannte 1,2-Liter-TSI Green Tec, der mit 110 PS fünf PS mehr als zuvor leistet (für die Limousine ab 18.690 Euro). Der 1,4 Liter große TSI Green Tec macht ebenfalls einen Leistungssprung. Er gibt 150 PS an die Vorderräder ab, statt wie bislang 140 PS (für die Limousine ab 20.830 Euro). Sparsamer bei mehr Leistung soll der 1,6-Liter-TDI Green Tec mit seinen nun 110 PS geworden sein (vormals 105 PS), ihn verkauft Skoda im Limousinen-Modell des Octavia für mindestens 21.230 Euro.

Skoda-Neuheiten bis 2020

Skoda Yeti II Illustration Skoda E-Citigo Illustration Skoda Kodiaq Coupé Illustration
Gebrauchte Skoda Octavia ab 7000 Euro kaufen

Der Skoda Octavia II (Typ 1Z) war von 2004 bis 2013 auf dem Markt. 2009 bekam er ein Facelift.

Die aktuelle Baureihe des Skoda Octavia (Typ 5E) ist seit 2012 auf dem Markt, ein Facelift steht noch aus. Die Einstiegsmotorisierung mit 86 PS-Benziner (1.2 TSI) wird momentan ab 10.000 Euro als Gebrauchter angeboten. Ist der Octavia mit dem 105 PS starken 1,6-Liter-Diesel ausgerüstet, fangen die Gebrauchtwagen-Preise bei rund 12.500 Euro an. Faceliftmodelle des Vorgängers (Octavia Typ 1Z) sind deutlich günstiger: Hier beginnen die aufgerufenen Preise bei etwa 7000 Euro. Beim Typ 1Z gehören laut TÜV-Report 2016 zu den Fehlerquellen vor allem Verarbeitungs- und Lackmängel, defekte Türdichtungen, die Steuerketten der 1.2- und 1.4-TSI-Motoren, verstopfte AGR-Ventile und defekte Zündschalter. Diesen Mängeln stehen in der Regel aber auch hohe Laufleistungen gegenüber. Im Gebrauchtwagen-Check von AUTO BILD konnte der Octavia II mit dem 105 PS starken Diesel überzeugen.

Autor: Peter R. Fischer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.