Skoda Octavia RS Facelift (2017): Fahrbericht

Skoda Octavia RS Facelift (2017): Vorstellung, Fahrbericht

— 10.04.2017

Alle Infos Skoda Octavia RS

Vieraugengesicht und LED: Skoda verpasst dem Octavia RS ein Facelift. Der TSI hat 230 PS unter der Haube und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Fahrbericht!

Vorstellung: Vieraugengesicht für den Octavia RS
Interieur: Das Cockpit ist eher schlicht
Fahren: Octavia RS Combi TSI ist die erste Wahl
Ausstattung: Neue und modernisierte Assistenzsysteme
Connectivity: Mit bis zu 9,2-Zoll-Display
Motoren: Octavia RS mit Diesel oder Benziner
Technische Daten und Preise: Los gehts bei 30.890 Euro

Vorstellung: Vieraugengesicht für den Octavia RS

Video: Quickshot Skoda Octavia RS Facelift (2017)

230 PS im Octavia RS

Upgrade für den Octavia RS: Die Sportversion hat nun das Vieraugengesicht des frisch gelifteten Octavia. Das heißt, die Frontpartie prägen vier Voll-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Lichtsystem sowie die im Stoßfänger integrierten LED-Nebelscheinwerfer und ein breiterer Kühlergrill. Jetzt auch LED: die markentypischen c-förmigen Rückleuchten. Die Seitenlinie verläuft im Gegensatz zum vorherigen Modell gerader, der RS liegt 15mm tiefer und die Spur ist 30mm breiter. Die Tschechen modernisieren außerdem Infotainment und die Assistenzprogramme.
Alle Tests und News zum Skoda Octavia RS

Im Gegensatz zum VW Golf und Seat Leon, die optisch minimale Veränderungen aufweisen, wird dem Skoda Octavia RS das auffälligste Facelift verpasst. Angeboten wird er als Kombi und Limousine.

Interieur: Das Cockpit ist eher schlicht

Die Innenausstattung ist weitgehend schwarz gehalten, rote oder graue Ziernähte sorgen für Kontrast. Serienmäßig kommen RS-Sportsitze, die auch in Alcantara-Ausführung erhältlich sind. Standard sind das Sportlenkrad sowie die Ambientebeleuchtung und die Pedale im Aluminiumdesign. Die Einstiegsleisten sind mit RS-Logos bestückt.

Skoda-Neuheiten bis 2020

Skoda E-Citigo Illustration Skoda Kodiaq Coupé Illustration

Fahren: Octavia RS Combi TSI ist die erste Wahl

Der Zweiliter-Diesel im Octavia RS ist zwar durchzugsstark, aber auch recht phlegmatisch. Für Sparfüchse erste Wahl – für Sportfahrer nicht. Der Benziner hingegen hat Druck, spricht super an und klingt halbwegs kernig. Erst weit jenseits der 6000 Umdrehungen kapituliert der Vierzylinder-Turbo, der Weg dorthin ist so unterhaltsam wie turbulent. Auch im Bereich jenseits der 200 km/h ist noch ausreichend Feuer. AUTO BILD rät zur Handschaltung. Warum? Mit Doppelkupplung wird das Auto langsamer, die manuelle Schaltung ist zudem schön geschmeidig.

Als Kombi ist der Skoda Octavia RS ein echter Alleskönner, der auch auf der Autobahn gut mithält.

Das Fahrwerk gibt sich aufgrund des nicht restlos abschaltbarem ESP absolut narrensicher – manche stört derlei Bevormundung aber. Die elektronische Vorderachsquersperre XDS+ kaschiert die konzeptionellen Nachteile des Fronttrieblers. Erst bei Nässe fallen Traktionsprobleme auf. Der Mix aus Komfort und Sport beim Octavia RS ist vorbildlich – zumindest mit den serienmäßigen 18-Zöllern.
Dank 10 PS mehr sind die Fahrleistungen auf dem Papier einen Tick besser. Gefühlt bleibt der Tscheche aber der üppig motorisierte Kompakt-Kombi der er auch vorher schon war – der an allem dranbleibt, was bei 250 abregelt. Für uns ist der Octavia RS Combi TSI erste Wahl – mit Handschaltung statt DSG.

Ausstattung: Neue und modernisierte Assistenzsysteme

Es gibt verbesserte Fahrassistenzsysteme. Zu den Neuheiten zählen der Anhängerrangierassistent. Der Crew Protect Assist schließt bei einem drohenden Unfall Fenster und Schiebedach, strafft Sicherheitsgurte von Fahrer und Beifahrer und arbeitet mit dem verbesserten Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion und vorausschauendem Fußgängerschutz zusammen. Erweitert wurden die Funktionen des Parklenkassistenten. Serienmäßig ist jedoch nur der Frontradassistent inklusive City-Notbremsfunktion mit Personenerkennung. Der RS ist mit 17-Zoll-Rädern ausgestattet, es können aber optional 18 oder 19 Zoll gewählt werden, auf Wunsch gibt es auch silberne Leichtmetallfelgen.

Skoda Octavia RS 4x4: Fahrbericht

Connectivity: Mit bis zu 9,2-Zoll-Display

Das günstigste Infotainmentsystem im Octavia RS ist "Bolero" mit Musiksystem und 8-Zoll-Touchdisplay. Beim Upgrade "Business Admundsen" ist zusätzlich noch ein Navi enthalten. Die Topversion "Business Columbus" beinhaltet ein 9,2-Zoll-Touch-Navigationssystem und einen zusätzlichen WLAN-Hotspot mit einem optional zubuchbaren LTE-Modul.

Motoren: Octavia RS mit Diesel oder Benziner

Alternativ ist der Octavia RS auch als Limousine bestellbar.

Für Kombi als auch Limousine stehen zwei Vierzylinder-Aggregate zur Auswahl. Der 2.0 TDI Diesel leistet unverändert 184 PS, während der 2.0 TSI Benziner um 10 PS aufstockt und auf insgesamt 230 PS kommt – noch ein bisschen mehr bietet der 245 PS starke Octavia RS 245. Der 2.0 TDI hat ein Drehmoment von 380 Nm und beschleunigt innerhalb von 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Am Ende steht die Höchstgeschwindigkeit von 232 km/h auf dem Tacho. Die Limousine mit Schaltgetriebe verbraucht laut Skoda 4,5 Liter auf 100 Kilomteter. Wahlweise ist der TDI mit Frontantrieb (Handschaltung oder 6-Gang-DSG) oder mit 4x4 Allradantrieb und 6-Gang-DSG erhältlich. Der 2.0 TSI mit einem Drehmoment von 350 Nm beschleunigt in 6,7 Sekunden auf 100 km/ und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h; eine handgeschaltete Limousine verbraucht nach Angaben der Tschechen dabei 6,5 Liter auf 100 Kilometer. Serienmäßig ist der Skoda Octavia RS TSI mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, kann aber optional mit einem 6-Gang-DSG versehen werden.

Skoda Octavia RS Facelift (2017): Fahrbericht

Technische Daten und Preise: Los gehts bei 30.890 Euro

Preise Octavia RS Limousine:

Octavia RS 2.0 TSI • 230 PS • 6-Gang manuell • Preis ab: 30.890 Euro
Octavia RS 2.0 TSI • 230 PS • 6-Gang-DSG • Preis ab: 32.690 Euro
Octavia RS 2.0 TDI •
184 PS • 6-Gang manuell • Preis ab: 31.690 Euro
Octavia RS 2.0 TDI •
184 PS • 6-Gang-DSG • Preis ab: 33.490 Euro
Octavia RS 2.0 TDI 4x4 •
184 PS • 6-Gang-DSG • Preis ab: 35.290 Euro

Preise Octavia RS Combi:

Octavia RS 2.0 TSI • 230 PS • 6-Gang manuell • Preis ab 31.590 Euro
Octavia RS 2.0 TSI •
230 PS • 6-Gang-DSG • Preis ab: 33.390 Euro
Octavia RS 2.0 TDI •
184 PS • 6-Gang manuell • Preis ab: 32.390 Euro
Octavia RS 2.0 TDI •
184 PS • 6-Gang-DSG • Preis ab: 34.190 Euro
Octavia RS 2.0 TDI 4x4 •
184 PS • 6-Gang-DSG • Preis ab 35.990 Euro

Autoren: Anika Beckmann, Ben Arnold

Stichworte:

Goodwood

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung