Skoda-Neuheiten bis 2020

Skoda E-Citigo Illustration Skoda Kodiaq Coupé Illustration Skoda Octavia Facelift Illustration

Skoda Octavia RS Facelift (2017): Vorstellung, PS

— 20.12.2016

Octavia RS bekommt 230 PS

Skoda verpasst auch dem Octavia RS ein Facelift. Neben der aufgefrischten Optik wird der RS bis zu 230 PS stark! AUTO BILD hat alle Infos!

Kurz nach dem Update des Octavia präsentiert Skoda jetzt auch die sportlichste Version mit neuem Gesicht und mehr Kraft: Der geliftete Octavia RS hat jetzt 230 PS – so wie bisher das Spitzenmodell Octavia RS 230.
Alle Tests und News zum Skoda Octavia RS

Combi-Fahrer sind mit dem Octavia RS sportlich unterwegs – bei Bedarf mit bis zu 610 Litern Gepäck.

Neben den grundsätzlichen Änderungen an der Karosserie wie der auffälliger geformten Motorhaube, neuer Nase mit vier Scheinwerfern und adaptiven LED-Leuchten oder den veränderten Rückleuchten wird der geliftete Octavia RS um 15 Millimeter tiefer und verfügt eine um 30 Millimeter verbreiterte Spur. Das Interieur ist weitestgehend in Schwarz gehalten, die RS-Sportsitze haben integrierte Kopfstützen und sind künftig auch mit Alcantara zu haben. Ambientebeleuchtung, Sportlenkrad und Alupedale sind Standard.

Skoda Octavia RS 4x4: Fahrbericht

Der RS rennt bis zu 250 km/h schnell

Den Octavia RS gibt es standardmäßig als 2.0 TSI mit 230 PS und einem maximalem Drehmoment von 350 Newtonmetern. 17-Zoll-Felgen sind Standard, bis 19 Zoll sind möglich. Der frontgetriebene RS sprintet in 6,7 Sekunden von Tempo 0 auf 100 km/h, geschaltet wird entweder per Sechsgang-Handschaltung oder Sechsgang-DSG. Bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt. Alternativ ist ein 184 PS starker Diesel mit einem maximalen Drehmoment von 380 Nm zu haben. In 7,9 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h, bei 232 km/h ist Schluss. Der Diesel kann alternativ mit Front- oder Allradantrieb sowie mit Handschaltung oder DSG bestellt werden.

Skoda-Neuheiten bis 2020

Skoda Yeti II Illustration Skoda E-Citigo Illustration Skoda Kodiaq Coupé Illustration

Neue Assistenten und modernes Infotainment

Alternativ ist der Octavia RS auch als Limousine bestellbar.

Neue Assistenzsysteme wie Anhängerrangierhilfe, Totwinkelwarner oder Querverkehrwarner sind im gelifteten RS erhältlich, das große Infotainmentsystem mit 9,2-Zoll-Monitor und LTE-Modul ist Serie. Zu den technischen Features gehört auch ein "Soundaktuator" – mit ihm kann der Fahrer die akustische Untermalung durch den Motor selbst definieren. Über die "Performance Mode Selection" lässt sich dann der Motorsound variieren. Beim Kurvenräubern auf der Landstraße unterstützt die elektronische Differentialsperre "XDS". Ebenfalls serienmäßig ist die elektromechanische Progressivlenkung. Dank dieser Technologie benötigt der Fahrer kleinere Lenkbewegungen, um die gewünschten Kurvenradien zu erzielen. Das heißt: weniger Umgreifen bei engen Kurven. Der Preis startet bei rund 31.000 Euro, Marktstart ist im Frühjahr 2017.

Stichworte:

Goodwood

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.