Skoda Octavia

Skoda Octavia "WSC" von MTM Skoda Octavia "WSC" von MTM

Skoda Octavia "WSC" von MTM

— 02.08.2002

World Street Car

Mit dem Octavia WRC (World Rally Car) ist Skoda in der Rallye-WM nicht so erfolgreich. Für Tuner MTM läuft es mit seinem 215 PS starken Octavia deutlich besser.

Der Skoda Octavia ist eigentlich ein sehr artiges Familienauto. In der Rallye-WM fährt die Herstellerfirma zudem mit einem World Rally Car (WRC) ziemlich glücklos mit. Macht das überhaupt Sinn, so einen Familienwagen zu tunen? "mtm" hat's getan. Und sein World Street Car (WSC) hat nicht nur eindrucksvolle, schwarze, mächtige Räder. Als Basis für dieses silberne Objekt verwendete Roland Mayer, Hausherr der gleichnamigen Tuningschmiede Motoren Technik Mayer, den schon von Haus aus sportlichen Octavia RS mit seinen serienmäßigen 180 Pferden unter der Haube. Wie bei dem Tuner aus Ingolstadt üblich, wurde der Wagen am hauseigenen Prüfstand abgestimmt. Das heißt, die Motorelektronik wurde bearbeitet, der Ladedruck angehoben und dafür gesorgt, dass mehr Benzin in die Adern des 1,8-Liter-T-Triebwerkes fließt.

Wie er bremst und einlenkt – wow!

Bulliges 1,8-Turbo-Triebwerk: 215 PS und ein beachtliches Drehmoment von 348 Newtonmetern.

Das Ergebnis: 215 PS bei 6200 Umdrehungen pro Minute und ein beachtliches Drehmoment von 348 Nm bei 3300 Umdrehungen. Gut genug, um bei den Standard-Übungen schon für staunende Gesichter zu sorgen. Die 100 km/h-Marke erreicht der "WSC" schon nach 6,9 Sekunden (Serie: 7,9 s). Auch bei der Höchstgeschwindigkeit legt der Silberling zu. Mit 243 km/h rennt der getunte Skoda nun knapp zehn km/h schneller als ein Serien-RS. Doch wie macht sich der "WSC" auf der Rennstrecke in Oschersleben? Schön durch die Hotel-Kurve, wenig Seitenneigung, sehr gefühlvolle, exakte Lenkung, viel Grip. Okay, beim Gasgeben das zu erwartende Frontantriebs-Untersteuern. Auf der kurzen Geraden vor dem Hasseröder-U liefert das Triebwerk erstaunlichen Schub. Und wie er bremst und einlenkt – wow! Hab ich eben etwas von betulicher Familienlimousine gesagt?

Vor Turn 4 ordentlich zusammenstauchen, er fliegt easy über die Curbs, der Tscheche ist von mtm gekonnt zubereitet worden. Irre ich? Was sagt AUTO BILD-Testchef und Ex-DTM-Pilot Oberndorfer? "Der mtm-Octavia ist sehr sportlich, baut hohen Grip auf, lenkt hervorragend ein, ist gut gedämpft und gefedert. Allerdings sind Lenkeinflüsse da, du merkst, dass die Räder reichlich groß sind für die Plattform-Geometrie. Aber ansonsten: Respekt. Der Motor geht fantastisch, vor allem ab 3500 bis 4000 Umdrehungen, nur ganz leichte Lastwechselreaktionen. Auch die Bremse ist sehr gut, eine tolle Balance."

Fazit und Technische Daten

Fazit Der mtm-Skoda entpuppt sich als absoluter Racer mit 215 PS, die besonders gut drauf sind. Dabei wurde hauptsächlich am Chip herumprogrammiert und die Abgasanlage durchlässiger gemacht, das Fahrwerk wurde mit Koni-Dämpfern und kürzeren Federn gehärtet, statt 195/15er Reifen sind es jetzt 225/18er Walzen. Rundum ein perfektes Paket.



Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.