Skoda Rapid: Gebrauchtwagen-Test

Skoda Rapid: Gebrauchtwagen-Test

Mehr Auto braucht kein Mensch

Seit 2012 schließt der Rapid die Lücke zwischen Fabia und Octavia. Gerade der Fünftürer findet dabei das richtige Maß.
Erinnern Sie sich noch an den Yugo Florida? Bis Anfang der 1990er-Jahre bewarb der kleine jugoslawische Hersteller sein kompaktes Schrägheck mit dem Slogan "Mehr Auto braucht kein Mensch". Das regt zumindest zum Nachdenken an. Okay, der Florida war eine Klapperkiste, die schnell wieder vom Markt verschwand. Aber die Idee vom familienfähigen Minimalauto lebt weiter – zum Beispiel im Skoda Rapid.

Autokredit-Vergleich

Ein Service von

logo

Top-Konditionen für Ihr neues Auto

Die Probleme betreffen hauptsächlich die teuren Ausführungen

Sieht gut aus! Doch bei genauerem Hinsehen fällt der
Rotstift-Einsatz am Rapid auf.

Bei Mobilex Automobile in Hamburg steht ein Rapid Spaceback in Corridarot, der an Kargheit kaum zu unterbieten ist. Die hinteren Fenster werden gekurbelt, die Außenspiegel manuell verstellt, den Innenraum dominiert kratzempfindliches Hartplastik, die Fernbedienung stammt aus dem Zubehör. Dafür sind mit Klimaanlage, CD-Radio, Servolenkung, Isofix-Haltern und ESP alle wirklichen Notwendigkeiten an Bord. Ein Dreizylinder-Sauger mit 75 PS bildet die Grundmotorisierung. Neu hat das Kassengestell mal knapp 15.000 Euro gekostet, nach dreieinhalb Jahren und 34.650 Kilometern werden noch 8490 Euro fällig. Klingt fair, zumal Probleme hauptsächlich die teureren Rapid-Ausführungen betreffen. So sind die 2011 bis 2015 gebauten Diesel vom Abgasskandal betroffen. Die Doppelkupplungsgetriebe fallen immer wieder mit Ruckeln und frühzeitigem Ausfall ab 150.000 Kilometern auf. Schlägt es bei Lastwechseln im Vorderwagen, dürften die unterdimensionierten Motorlager verschlissen sein. Rumpelt es dagegen in der Lüftung, könnte der Motor der Umluftklappe aufgegeben haben.

Technische Daten: Skoda Rapid Spaceback 1.2 Active
Motor Dreizylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1198 cm³
Leistung 55 kW (75 PS) bei 5400/min
Drehmoment 112 Nm bei 3750/min
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
0–100 km/h 13,9 s
Tank/Kraftstoff 55 l/Super
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Vorderrad
Länge/Breite/Höhe 4304/1706/1459 mm
Kofferraumvolumen 415-1380 l
Leergewicht/Zuladung 1124/535 kg
Überblick: Alles zum Skoda Rapid

Der TÜV kritisiert vor allem den Ölverlust

Die typischen Steuerkettenprobleme früher TSI-Motoren scheinen beim Rapid größtenteils überwunden zu sein, Schäden sind nur vereinzelt an frühen Modellen bekannt geworden. Deutlich häufiger und sichtbar ist dagegen Ölverlust – noch vor verschlissenen hinteren Bremsscheiben und falsch eingestellten Scheinwerfern der Hauptkritikpunkt der TÜV-Prüfer. Der Rapid fühlt sich vollwertig an, und der Verzicht auf Schnickschnack wirkt irgendwie beruhigend. Mehr Auto als diesen Rapid braucht wirklich kein Mensch.
Was beim AUTO BILD-Testwagen aufgefallen ist, und auf welche Mängel Käufer beim Skoda Rapid außerdem achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Skoda Rapid: Gebrauchtwagen-Test

Skoda RapidSkoda RapidSkoda Rapid

Kosten: Skoda Rapid Spaceback 1.2 Active
Unterhalt
Testverbrauch 6,7 l S/100 km
CO2 159 g/km
Inspektion 200-400 Euro
Haftpflicht (15)* 502 Euro
Teilkasko (18)* 103 Euro
Vollkasko (17)* 439 Euro
Kfz-Steuer (Euro 5) 108 Euro
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (AT) 447 Euro
Anlasser (AT) 389 Euro
Wasserpumpe (AT) 160 Euro
Zahnriemen entfällt, Kette
Nachschalldämpfer 325 Euro
Kotflügel vorn links, lackiert 628 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 360 Euro
* Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 km, Schadensfreiheitsklasse 1; ** Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer

Gebrauchtwagensuche: Skoda Rapid

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.