Skoda Rapid Sitzprobe

Skoda Rapid Sitzprobe Skoda Rapid Sitzprobe Skoda Rapid Sitzprobe

Skoda Rapid: Sitzprobe

— 04.10.2012

Der neue Skoda Rapid im Detail-Check

Der neue Rapid hat jede Menge praktischer Details an Bord, sagt Skoda. Unser Reporter Lars Hänsch hat sich die einmal ganz genau angeguckt.

"Simply clever" nennt Skoda den neuen Rapid getreu dem aktuellen Werbeslogan, einfach, aber gut durchdacht. Um das zu unterstreichen, haben die Tschechen ihrem kompakten Stufenheck jede Menge praktischer Detaillösungen mitgegeben, die Fahrer und Mitfahrern das Leben erleichtern sollen. Folgende Details haben wir uns genauer angesehen: den Eiskratzer im Tankdeckel. Vorteil: Dort hat er nicht nur einen festen Platz und muss morgens nicht gesucht werden, er saut außerdem nach Benutzung weder die Papiere im Handschuhfach noch die Teppiche und Polster im Innenraum ein.

Vergleichstest: Skoda Rapid gegen Dacia Lodgy und Kia cee'd

Wie im Flugzeug: Unter dem Fahrersitz gibt es einen Halter für die Warnweste.

Die Halterung für die Warnweste unter dem Fahrersitz: Eigentlich liegt die Idee ja nahe. Im Flugzeug sind wir schließlich schon lange daran gewöhnt, dass die Schwimmweste unter dem Sitz zu finden ist. Warum soll der Autofahrer also bei einer Panne seine Gesundheit riskieren und als Erstes die Sicherheitsweste aus dem Kofferraum holen? Ein Griff unter den Sitz und hineingeschlüpft ins rettende Neon ist da doch viel besser. Die Nutzung bedarf allerdings ein wenig Gewöhnung. Denn gerade als großgewachsener Fahrer kann es ganz schön fummelig werden, die Weste unter dem Sitz herauszubekommen – oder nach Gebrauch wieder hineinzufalten. Schneller erschließt sich da der praktische Nutzen des doppelseitigen Bodenbelags und der Verzurrrösen im Kofferraum.

So gut, so günstig: Fahrbericht Skoda Rapid

An dieser Öse am oberen Rand des Kofferraums kann man nicht nur etwas festbinden, sondern z. B. auch Einkaufstüten aufhängen.

Beim doppelseitigen Bodenbelag im Kofferaum (leider nur Zusatzausstattung) handelt es sich um eine Matte, die auf der einen Seite aus Teppich besteht und auf der anderen aus einer rutschfesten Gummierung. Im normalen Betrieb hat der Rapid-Eigner so einen komplett mit Teppich ausgekleideten Kofferraum. Muss man etwas transportieren, das sich nicht bewegen darf, dreht man die Matte einfach um. Dann liegt unten Teppich auf Teppich, was Rutschen praktisch auschließt, und oben steht die mühsam dekorierte Geburtstagstorte sicher auf Gummi. Und wenn das zu transportierende Gut doch etwas größer ist, lässt es sich mit Hilfe der Verzurrösen fixieren.

Einkaufstüten können zusätzlich an einem der beiden Haken oben unter dem Rand des Kofferraums aufgehängt werden. Toll! Flaschen werden in zwei Boxen hinter den hinteren Radkästen verstaut. In der rechten lässt sich der Feuerlöscher sogar komplett angurten. Und es gibt auf Wunsch ein ganzes Netzprogramm, mit dem alles vom Tennisball bis zum Überseekoffer vom Herumfliegen im Kofferraum abgehalten werden kann. Nur eine ebene Ladefläche bei umgeklappter Rückbank, die bekommt man leider weder für Geld noch für gute Worte.

Diese und weitere Detailösungen des Rapid gibt es oben in der Galerie!
Lars Hänsch-Petersen

Fazit

Viel Licht und ein wenig Schatten. Der Eiskratzer im Tankdeckel ist so absurd wie gut. Die Ösen, Fächer und Haken im Kofferraum sind ebenfalls toll. Sie täuschen aber nicht darüber hinweg, dass der Rapid keine ebene Ladefläche vorweisen kann. Und das ist schade!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.