Skoda Roomster Scout

Skoda Roomster Scout

Skoda Roomster Scout

— 27.11.2006

Robuster Kofferträger

Skoda rüstet zur Offroad-Attacke. Mit rustikalen Anbauteilen macht der Roomster Scout auf outdoor. Allrad gibt's aber nicht.

Auf der Essen Motor Show (1. bis 10. Dezember 2006) präsentiert Skoda nach dem Octavia Combi Scout einen weiteren rustikalen Ableger: Der Roomster Scout unterscheidet sich vom der "zivilen" Trimm durch robuste Anbauteile, einen silberfarbenen Unterfahrschutz, 17-Zoll-Alus und stärker getönte Scheiben. Auf Allrad muss der Möchtegern-Pfadfinder allerdings verzichten – Frontantrieb muss reichen. Bei der Motorenpalette gibt's da mehr Auswahl: Der Scout kann mit 1,4-Liter- oder 1,6-Liter-Benziner (86 PS/105 PS) beziehungsweise 1,4-Liter- oder 2,0-Liter-Diesel (80/105 PS) geordert werden. Was der Neue kostet und wann er auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Vor 2007 ist aber nicht mit ihm zu rechnen.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.