Skoda-Neuheiten bis 2020

Skoda E-Citigo Illustration Skoda Kodiaq Coupé Illustration

Skoda Yeti II (2017): Vorschau

— 09.02.2017

Der neue Skoda Yeti wird gefälliger

Der neue Skoda Yeti kommt Ende 2017 auf den Markt. Das tschechische SUV ist nahezu baugleich mit dem spanischen Seat Ateca und tritt deutlich gefälliger als sein Vorgänger auf.

Der neue Yeti ist nahezu baugleich mit dem Seat Ateca.

Der neue Skoda Yeti kommt schon Ende 2017 und ist das nahezu baugleiche Schwestermodell des Seat Ateca, der ursprünglich sogar von Skoda entwickelt wurde. Auch das künftige Golf-SUV namens VW T-Cross und der Audi Q2 bedienen sich im gleichen Genpool. Der ambitioniert gepreiste und gefällig gestylte Yeti II soll mit Motoren von 125 bis 220 PS (Benziner) und 120 bis 184 PS (Diesel) bestückt werden. Plug-in-Hybride und Elektro-Versionen sind in dieser Klasse noch kein Thema, wohl aber der maximal 10 kW starke Mildhybrid, der nicht allein elektrisch fährt, sondern die Nebenaggregate antreibt.
Mehr zum Skoda Yeti

Die erste Yeti-Generation war formal gegen den Strich gebürstet – markant, aber eben auch polarisierend und damit nur bedingt weltmarkttauglich. Der Nachfolger gibt sich gefälliger und markentypischer, wobei selbst der erfolgreichen Skoda-Designsprache, ob kurz oder lang, die Verwechselbarkeitsfalle droht. Trotzdem hofft Skoda mit dem neuen Modell den Yeti-Absatz von derzeit rund 107.000 bis 2020 auf 150.000 Einheiten pro Jahr zu steigern.

Neue SUVs bis 2021

Erlkönig Jeep Grand Cherokee Trackhawk VW T-Cross SUV Illustration VW T-Roc Illustration

Autoren: Georg Kacher, Michael Gebhardt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung