Kaufberatung Smart forfour

Smart forfour: Kaufberatung

— 01.12.2014

Gesucht: der beste Smart forfour

Nach acht Jahren gibt es den Smart jetzt auch wieder als Viertürer. Da der Forfour gleich in zahlreichen Varianten an den Start geht, stellt sich die Frage: Welchen nehmen? Wir sortieren das Angebot.

Der große Smart ist quasi nichts anderes als ein verlängertes Original. Tatsächlich teilen sich der ultrakurze Cityfloh fortwo und der viersitzige Forfour das besondere Heckmotor-Konzept. Maschine und Antriebsräder hinten ergeben dabei mehr Platz vorn und vor allem eine gelenkigere Vorderradaufhängung. Daraus resultiert der beeindruckend (und einzigartige) winzige Wendekreis der beiden Smarties. Ganz klar: Das Konzept geht auf.

Der Smart-Spaß beginnt bei 10.995 Euro

Die Qual der (Farben-) Wahl: Smart treibt es bunt mit dem forfour – wir zeigen Ihnen das beste Modell.

So nah wie der Forfour seinem kleinen Bruder in diesen Dingen ist, so sehr ähnelt er auch seinem Technik-Gegenstück Renault Twingo. Die beiden teilen sich diese schlaue Plattform, entsprechend ähnlich funktionieren sie. Allerdings: Der Smart treibt es noch bunter als der Franzose. Zum Marktstart kommt der Forfour mit drei Motoren (alle an ein manuelles Getriebe gekoppelt). In der Kaufberatung widmen wir uns aber auch der Ausstattung und Individualisierung. Also: Farbkombinationen gibt es reichlich – Smart empfiehlt in der Preisliste sogar passende beziehungsweise nicht empfehlenswerte Mixturen aus Außenlack und Detailfarben. Selbst das vermeintlich blasse Basismodell (ab 10.995 Euro) lässt sich gegen Aufpreis grell schminken. Also, welchen nehmen?

In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen die Welt des Smart, geben Tipps zu Extras und empfehlen die beste Antriebsquelle für den forfour.

Kaufberatung kompakt: Smart Forfour

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.

Veröffentlicht:

28.11.2014

Preis:

1,00 €

Jan Horn

Jan Horn

Fazit

Lebendig und dabei angenehm leise – die Dreizylinder schnurren. Die Power des Turbos muss dabei nicht sein, 71 PS reichen (und kosten rund 900 Euro weniger). Die mittlere Linie Prime bietet alles Wesentliche inklusive Sitzheizung und Spurhalteassistent, neben dem Stoff-Armaturenbrett sogar feine Ledersitze.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung