Smart fortwo mhd

Smart fortwo mhd

— 10.07.2007

Still ruht der Smart

Der Smart fortwo schaltet auf Wunsch bald an jeder roten Ampel den Motor ab. Das "Micro Hybrid Drive" soll fast einen halben Liter Sprit sparen.

Smart surft auf der Grünen Welle: Als erstes Auto von DaimlerChrysler erhält der quirlige Zweisitzer eine Start-Stopp-Automatik. Ein Starter-Generator ersetzt den klassischen Anlasser. An der Ampel geht der Kleine beim Tritt auf die Bremse ab acht Kilometer pro Stunde und langsamerem Tempo einfach aus. Sobald die Bremse gelöst wird, springt der Smart schnell und sanft wieder an. Das klappt prima, ist nur ein bisschen ungewohnt. Der Verbrauch sinkt von 4,7 aus 4,3 Liter Super (CO2: 103 Gramm pro Kilometer). Damit ist der Smart mhd (steht für Micro Hybrid Drive) genauso sparsam wie der Toyota Prius. Wer viel in der Stadt fährt, spart sogar noch mehr. Allerdings wird das System nur für den 71-PS-Benziner angeboten. Voraussichtlicher Preis: etwa 10.500 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.