Smart-Projekt E-Mobility

Elektro-Smart Elektro-Smart

Smart-Projekt E-Mobility

— 18.12.2009

Erste Elektro-Smart rollen

Der Startschuss für das Projekt E-Mobility ist gefallen, in Berlin wurden jetzt die ersten Smart fortwo mit Elektro-Antrieb übergeben. Die Cityflitzer fahren mit Ökostrom und sollen voll alltagstauglich sein.

Das ging schneller als erwartet: In Berlin wurden jetzt die ersten Smart fortwo electric drive an Kunden übergeben. Der kompakte Zweisitzer ist laut Daimler das weltweit erste emissionsfreie Fahrzeug, das über modernste Lithium-Ionen-Technologie und ein intelligentes Lademanagement verfügt. Die ersten beiden Elektro-Smart-Fahrer sind Rolf Bauer und Lutz Tamaschke. Sie müssen 700 Euro im Monat zahlen, um super-sauber durch die Straßen Berlins zu rollen. Damit geht das sogenannte Projekt E-Mobility in der heiße Praxisphase. Ab 2012 soll der Elektro-Smart dann als Serienfahrzeug verkauft werden.

Alle News und Tests zu Smart

Im Heck arbeitet ein 41 PS starker Elektromotor, der immerhin für 135 Kilometer Reichweite gut sein soll. Sorgen wegen eventueller Defekte müssen sich die Leasingnehmer nicht machen: Über ein sogenanntes "Full-Service-Mietmodell" erhalten die Kunden ein "Rund-um-Sorglos-Paket" – laut Smart ein wichtiger Bestandteil des E-Mobility-Konzeptes. Im Komplettpaket erhält der Kunde auch eine Ladebox von Stromanbieter RWE für zu Hause und kostenfreien Ökostrom für die ersten 18 Monate.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung