Soko Autoposer: Neueste Fälle

Soko Autoposer: Neueste Fälle

BMW-Raser mit Kindern und Waffe gestoppt

Die Soko Autposer setzte am ersten Augustwochenende 13 Fahrzeuge fest, darunter ein viel zu schneller BMW, der mit zwei Kleinkindern und einem Schlagstock im Gepäck durch Hamburg raste.
Es wurden 73 Fahrzeuge kontrolliert, es gab 47 Verstöße und 13 Sicherstellungen. Die Soko Autoposer führte in der ersten Augustwoche wieder zahlreiche Kontrollen im Hamburger Stadtgebiet durch und überprüfte auffällige Fahrzeuge. Darunter ein BMW 325i, der mit deutlich überhöhtem Tempo durch Bergedorf fuhr. Bei der Kontrolle des Wagens entdeckten die Beamten Schockierendes: Im Innenraum befanden sich zwei Kleinkinder, die nicht einmal angeschnallt waren. Zudem führte der Fahrer einen Tele-Schlagstock griffbereit mit sich. Auch die Auspuffanlage war illegal verändert worden. Konsequenz: Eine Anzeige wegen diverser Verkehrsvergehen und eine wegen unerlaubtem Waffenbesitzes. Das Auto wurde beschlagnahmt und auf einem Polizeiparkplatz abgestellt.

Auch Motorräder und ein Dodge RAM sichergestellt

Ein Ford Mustang GT und ein Shelby GT 500 sorgten durch manipulierte Abgasanlagen für unnötigen Lärm und wurden ebenfalls von der Kontrollgruppe sichergestellt. Genau wie ein getunter Audi S5 mit 354 PS, der im Bereich der Binnenalster "rücksichtsloses Lärmverhalten" an den Tag legte, indem er mehrfach seinen Motor aufheulen ließ. Auffällig auch diverse Motorräder wie eine Triumph Speedstar, der man vor der Fahrt über die Reeperbahn den sogenannten "db-Killer" (begrenzt den Lärm beim Motorrad) entfernt hatte. Ein in Amerika gebauter Chopper mit 63 PS wurde von den Beamten wegen erheblicher Fahrzeugmängel aus dem Verkehr gezogen. Auch bei einem Dodge RAM wurden eine unzulässige Folierung und illegal verbaute Endschalldämpfer festgestellt. Das US-Fahrzeug wartet in der Verwahrung auf die Überprüfung durch einen Gutachter.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen