Sommerreifen-Test 2013: Energiespar-Reifen

— 17.06.2013

Wie gut sind Spritspar-Reifen?

Grüne Reifen sollen helfen, Kraftstoff zu sparen. Doch einige geizen dabei auch bei der Sicherheit. AUTO BILD hat neun Energiespar-Reifen der Dimension 205/55 R 16 getestet. Zwei Reifen fielen beim Bremstest durch.



Von außen sind sie noch immer rund und schwarz, doch ihre Botschaft ist so grün wie die Seele von Grünen-Chefin Claudia Roth. Sie heißen EcoContact, Ecopia, Nanoenergy, Green/Sport oder Energy Saver und bilden den alternativ-ökologischen Gegenpol zum Schwarz-breit-stark-Image des Sportreifens. Dabei wollen sie die Umwelt schonen und uns Autofahrer beim Spritsparen unterstützen. Prima Idee, denn bei den aktuellen Spritpreisen bedeutet jeder gesparte Zehntelliter eine konkrete Entlastung der Haushaltskasse. Bei der Auswahl der Kandidaten kommt das seit Ende letzten Jahres eingeführte EU-Reifenlabel gerade recht. Der bunte Aufkleber auf der Lauffläche informiert den Kunden auf einen Blick über die drei wichtigsten Eigenschaften: Spritsparpotenzial, Nasshaftung und Abrollgeräusch.

Im Überblick: Alles zum Thema Sommerreifen

Auf der Suche nach den besten Spritsparern kommen für unseren Test natürlich nur Reifen der sparsamsten Kategorien A und B infrage. Lediglich bei der Billigmarke Nankang, wo Kunden schon beim Kauf sparen, akzeptieren wir ausnahmsweise das C auf dem Sticker. Das höchste Sparpotenzial verspricht der Toyo Nanoenergy 2. Einer der wenigen Reifen, die schon mit dem Buchstaben A in der Kategorie Kraftstoffeffizienz auf sich aufmerksam machen. Tatsächlich können unsere eigenen Messungen auf dem Trommelprüfstand sein Versprechen bestätigen. Auch bei unserem Verbrauchs-Feldversuch bei konstanter Kreisfahrt kann der Toyo sich mit niedrigen Verbrauchswerten deutlich absetzen. Hochgerechnet auf einen Verbrauch von 7,5 Litern errechnet sich mit dem Alpha-Reifen von Toyo eine Ersparnis von knapp einem halben Liter. Bei einer Jahreslaufleistung von 15.000 Kilometern werden also theoretisch 75 Liter Kraftstoff eingespart.

50 Modelle im Vergleich: Der große Sommerreifen-Test 2013

Nicht schlecht, auf jeden Fall amortisiert sich der etwas höhere Kaufpreis eines topgelabelten Gummis so schon nach kurzer Zeit. Moderne Technologie fordert natürlich ihren Preis. Allein mit Hanf und Leinsamenöl in der Mischung wird aus einem Standard- noch lange kein Grüner Reifen. Dazu bedarf es schon eines tiefen Griffs in die Trickkiste der organischen Chemie. In den Labors der Zulieferindustrie entstehen derzeit nach geheimen Formeln synthetische Kautschuke für die Reifen der Zukunft. Sie sollen den bestehenden Zielkonflikt zwischen Rollwiderstand (Verbrauch), Abriebfestigkeit und sicherer Haftung bei Nässe noch besser in den Griff bekommen.

Lesen Sie auch: Sommerreifen für SUVs im Test

Bei einigen klappt dieser Spagat bereits hervorragend, bei anderen noch nicht wie gewünscht. So entlarvt unser Test das Spritsparwunder von Toyo als Versager auf nasser Piste. Bei einer Vollbremsung aus Tempo 100 kommt er erst 19,2 Meter hinter dem besten Bremser von Dunlop zum Stehen. Nicht viel besser bremst der Nankang. Finger weg von diesen Reifen! Zerplatzt damit der Traum vom sicheren Spritsparreifen? Nein, ganz sicher nicht. Aber wir müssen uns mit bescheideneren Ergebnissen zufriedengeben. Reifen mit sicherer Haftung auf nasser Fahrbahn und einem Verbrauchsvorteil von 0,3 Litern sind heute bereits Stand der Technik. Gut so. Auf sattgrüne Ökoreifen mit Doppel-A-Kennung werden wir noch ein Weilchen warten müssen.

Wie die neun getesteten Reifen von AUTO BILD bewertet wurden, erfahren Sie oben in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen Daten und Tabellen gibt es in AUTO BILD 23/2013 oder im Online-Artikelarchiv als PDF-Download.

Wie gut sind Spritspar-Reifen?

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Energiesparreifen 205/55 R 16

Veröffentlicht:

06.06.2013

Preis:

1,00 €

Dierk Möller-Sonntag

Dierk Möller-Sonntag

Fazit

Grüne Reifen sind über die Jahre immer besser geworden. Auch dank der modernen Chemie. Synthetische Kautschuke senken den Kraftstoffverbrauch, ohne das Fahrverhalten bei Nässe zu beeinträchtigen. Das gelingt aber nicht allen Herstellern gleich gut. Ausrutscher leisten sich die Kandidaten von Bridgestone und Toyo. Einseitig auf Rollwiderstandsoptimierung getrimmt, vernachlässigen sie den Nassgrip sträflich. Auch der Billigreifen Nankang versagt. "Vorbildlich" sind dagegen die grünen Reifen von Dunlop, Goodyear und Michelin. Sie bieten zum vollen Sicherheitspaket ein ordentliches Spritsparpotenzial.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Reifen-Finder

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige