Sonderausstellung 30 Jahre GTI

Sonderausstellung 30 Jahre GTI

— 20.02.2006

Sport mit drei Buchstaben

Vom "konspirativen Treffen" zum Bestseller: Eine Sonderausstellung in Wolfsburg dokumentiert die Geschichte des Golf GTI.

1975 stand der Prototyp auf der IAA in Frankfurt, vor 30 Jahren rollte er vom Fließband, heute ist der GTI eine lebende Legende. Eine, die ganz bescheiden anfing: In diesem Fall in der Wohnung des damaligen Presse-Chefs Anton Konrad. "Das Wort Motorsport durfte im Werk nur geflüstert werden, alles war auf Massen-Limousinen fixiert", erinnert er sich. "Aber ein paar Techniker und ich träumten von einer 5000er-Wettbewerbsauflage des Golf mit dem Kürzel GTI. Wer hätte gedacht, daß daraus bis heute über 1,5 Millionen Exemplare werden sollten", so Konrad.

Geld und Entwicklungszeit sparten die Väter des schnellen Golf dadurch, daß sie den Motor des Audi 80 GTE implantierten. Mit 110 PS (Spitze 181 km/h) ging es damals los. Das aktuelle Modell leistet 200 PS (235 km/h). Der GTI-Geschichte widmet das VW AutoMuseum (Wolfsburg, Dieselstraße 35) noch bis zum 26. März 2006 eine Sonderausstellung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.